WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
47 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WEC streicht 47 Quali-Runden, Porsche verliert GTE-Pro-Pole

geteilte inhalte
kommentare
WEC streicht 47 Quali-Runden, Porsche verliert GTE-Pro-Pole
Autor:

Track Limits sorgen für ein neues Qualifying-Resultat für die 6 Stunden Spa: Porsche verliert GTE-Pro-Pole, Aston Martin besetzt erste Startreihe

Im Nachgang zum Qualifying zu den 6 Stunden von Spa wurde Porsche die Pole-Position in der GTE Pro wieder aberkannt. Michael Christensen und Kevin Estre werden ans Ende des Feldes verbannt, weil Estre keine Runde in Wertung bekam. Auch LMP2 und GTE Am sind betroffen. Insgesamt wurden nicht weniger als 47 Qualifying-Runden gestrichen.

Durch die Rückversetzung darf sich Aston Martin nun über eine komplette erste Startreihe freuen: Alex Lynn und Maxime Martin sind die neuen Polesetter gefolgt von Marco Sörensen und Nicki Thiim. Die beiden Fahrzeuge trennten nur 0,008 Sekunden im Durchschnitt der jeweils zwei Fahrer. Neues Ergebnis

Auch in der LMP2 gibt es eine Änderung: Der Jota-Oreca #38 (Gonzales/Davidson/da Costa), der zwischenzeitlich eine Runde gestrichen bekommen hatte, erhielt diese zurück und ist neuer Zweiter. Cool Racing #42 (Lapierre/Borga/Coigny) fällt auf Rang drei zurück.

Gänzlich gestrichen wurden die Runden von Job van Uitert im Racing-Team-Nederland-Oreca #29 (Van Eerd/van der Garde/van Uitert). Daher ist der gelbe Bolide ans Ende des Feldes versetzt worden.

In der GTE Am bleibt es bei den drei Porsches an der Spitze, dahinter gibt es jedoch eine Änderung: Der Aston Martin #98 (Dalla Lana/Farfus/Gunn) erhielt Rang vier zugesprochen, weil dem AF-Corse-Ferrari #83 (Perrodo/Collard/Nielsen) die beste Runde gestrichen wurde.

Unangetastet blieb das Resultat der LMP1-Kategorie. Zwar wurden auch hier Runden aberkannt, es handelte sich aber nicht um die jeweils schnellsten Umläufe der Fahrer. Insgesamt wurden 21 Runden in den LMP-Klassen und 26 in den GTE-Kategorien für illegal erklärt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

WEC 6h Spa 2020: Rebellion holt Pole vor Toyota

Vorheriger Artikel

WEC 6h Spa 2020: Rebellion holt Pole vor Toyota

Nächster Artikel

Kommando zurück: Porsche wieder auf GTE-Pro-Pole

Kommando zurück: Porsche wieder auf GTE-Pro-Pole
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Event 6h Spa
Subevent Q GTE
Urheber Heiko Stritzke