Audi-Piloten: WRX-Lauf in Belgien eine Mutprobe

geteilte inhalte
kommentare
Audi-Piloten: WRX-Lauf in Belgien eine Mutprobe
Autor: André Wiegold
09.05.2018, 09:54

Am 12. bis 13. Mai startet die WRX im belgischen Mettet – Trotz des Sieges von Mattias Ekström im Jahr 2016 erwartet Audi ein hartes Rennen

Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Mattias Ekström, EKS RX, Audi S1
RX2-Action
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi, Johan Kristoffersson, Volkswagen Team Sweden, VW Polo GTi
Rallycross-Action
Logo: FIA World Rallycross
Handschuhe von Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi

Der belgische Circuit Jules Tacheny in Mettet gilt als eine der härtesten Kurse im Kalender der Rallycross-WM (WRX). Enge Kurven, Reifenstapel und ein großer Sprung machen die Strecke zu einer echten Mutprobe für die Fahrer. Die Audi-Piloten haben großen Respekt vor dem Kurs und reisen mit gemischten Gefühlen nach Belgien. Im Jahr 2016 war es Mattias Ekström, der das Rennen gewonnen hat. Er hat jedoch auch schon einmal Bekanntschaft mit den Reifenstapeln gemacht.

"Die Fans und die Atmosphäre in Belgien sind großartig", so der Schwede. "Aber es ist eine jener seltsamen, künstlichen Rennstrecken, auf denen wir ab und zu fahren." Die Strecke würde nur aus Kurven und dem großen Sprung ins Tal bestehen. Deshalb sei es sehr schwierig, eine schnellere Runde zu erwischen, sagt Ekström. Außerdem sei die Joker-Runde extrem rutschig und langsam. "Man hat fast das Gefühl, stehenzubleiben", erklärt der erfahrene Rennfahrer. Da auf dem Kurs das Überholen sehr schwierig ist, habe das Team rund um Ekström seinen Fokus auf die Starts gelegt.

Ekströms Teamkollege Andreas Bakkerud hat keine guten Erinnerungen an Mettet: Anfang 2018 wurde er an einem Testtag in einen spektakulären Unfall verwickelt. Der aktuell Zweitplatzierte in der Gesamtwertung sagt: "Das versuche ich am Wochenende auf jeden Fall zu vermeiden. Mettet war bisher immer mein schwächster Lauf in der Rallycross-WM. Ich muss mich dort steigern und die Konstanz zeigen, die ich bei meinen ersten beiden WM-Einsätzen im Audi hatte." Der Norweger habe großen Respekt vor der Strecke, da ein Fehler gleich zu einem Einschlag in die Reifenstapel führen würde. Aufgrund des Tests habe Bakkerud aber einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Bildergalerie: Der WRX-Lauf in Mettet 2017

WRX-Champion Johann Kristoffersson reist als Tabellenführer nach Mettet. Er hat neun Punkte Vorsprung auf seinen Verfolger Bakkerud. Solberg liegt mit zehn Zählern Rückstand auf dem Führenden auf Platz drei. Ektström sammelte in der Saison bisher 35 Punkte und liegt damit aktuell auf Rang sechs. Der Lauf in Belgien ist der dritte von zwölf in der WRX-Saison 2018.

Nächster Artikel
Ford bereit für werksseitige Rallycross-Rückkehr, wenn …

Vorheriger Artikel

Ford bereit für werksseitige Rallycross-Rückkehr, wenn …

Nächster Artikel

Rallycross-WM in Mettet: Sebastien Loeb mit erstem Saisonsieg

Rallycross-WM in Mettet: Sebastien Loeb mit erstem Saisonsieg
Kommentare laden