Auf Mallorca: Timo Scheider lässt eigene Rallycross-Strecke bauen

In Zusammenarbeit mit Formel-1-Streckenarchitekt Hermann Tilke lässt der neue Rallycross-Stammfahrer Timo Scheider auf Mallorca seine eigene Piste bauen.

Auf der Mittelmeerinsel Mallorca wird es künftig eine neue Rallycross-Piste geben und für diese zeichnet Timo Scheider verantwortlich. Auf dem unweit von Palma gelegenen Gelände des Circuit Mallorca Llucmajor, wo es unter anderem bereits eine Kartbahn gibt, lässt Scheider eine auf seinen Vorstellungen basierende Strecke bauen. Unterstützung hat sich der ehemalige DTM-Pilot bei Formel-1-Streckenarchitekt Hermann Tilke geholt.

Die von Scheider entworfene Rallycross-Piste wird zu 60 Prozent aus Asphalt- und zu 40 Prozent aus Schotterbelag bestehen. Tilke wird in diesem Zusammenhang sein Wissen aus der Formel 1 einbringen, um die entsprechenden Sicherheitsbestimmungen des Automobil-Weltverbands (FIA) zu erfüllen.

Bildergalerie: Rallycross-Strecke von Timo Scheider

"Im Verlauf der zurückliegenden 16 Jahre habe ich die Welt nur aus Sicht eines Rennfahrers gesehen. Dabei habe ich mehr oder weniger alles andere ignoriert, weil meine Konzentration zu 100 Prozent dem Rennfahren galt", sagt Scheider, seines Zeichens DTM-Champion der Jahre 2008 und 2009, der vor wenigen Tagen sein Vollzeitengagement in der Saison 2017 der Rallycross-WM (WRX) bekanntgegeben hat.

"Nach meinem Rücktritt aus der DTM konnte ich die Scheuklappen abnehmen und siehe da: es gibt noch jede Menge andere interessanter Dinge außerhalb des Sports", so Scheider, der mit Blick auf den Circuit Mallorca Llucmajor anfügt: "Vor ein paar Monaten war ich erstmals vor Ort und habe sofort das Potenzial erkannt. Mir war sofort klar, dass es neben der bestehenden Strecke eine Rallycross-Strecke geben muss. Dafür haben wir keinen Geringeren als Hermann Tilke verpflichtet."

Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Für die Zukunft peilt Scheider an, dass auf seiner Piste sowohl Rennen der Rallycross-WM (WRX) als auch Rennen der Rallycross-EM über die Bühne gehen. "Ich würde natürlich eines Tages selbst gern dort antreten. Das wäre ein Traum", so Scheider, der seine Rookie-Saison 2017 in der WRX für das MJP Racing Team Austria am Steuer eines Ford Fiesta absolviert.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Fahrer Timo Scheider
Artikelsorte News
Tags design, piste, plan, rallycross, scheider, strecke, tilke, wrx