DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
1 Tag
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
57 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
21 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
198 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
9 Tagen
Details anzeigen:

Das Team von Mattias Ekström startet 2019 doch in der Rallycross-WM

geteilte inhalte
kommentare
Das Team von Mattias Ekström startet 2019 doch in der Rallycross-WM
Autor:
03.03.2019, 14:59

EKS wird doch einen Audi für einen Ungarn in der Rallycross-WM 2019 einsetzen - Bisher ein kleines Teilnehmerfeld mit Privatteams bestätigt

Nach dem Rückzug der werksunterstützten Teams von Volkswagen, Peugeot und Audi stand die Rallycross-WM vor einem ungewissen Winter. Dennoch haben sich schon einige Privatteams für die Saison 2019 eingeschrieben, die am 5. April beim Yas-Marina-Circuit in Abu Dhabi beginnen wird. Mit dabei sein wird auch das Team von Mattias Ekström. Ursprünglich hatte EKS angekündigt, dass man sich nach dem Rückzug von Audi nicht mehr in der WRX engagieren wird.

Nun wurde diese Entscheidung geändert. EKS wird auch 2019 einen Audi S1 aus dem Vorjahr einsetzen. Der Fahrer ist aber nicht Ekström selbst, sondern der Ungar Krisztian Szabo. "Ich wollte mit Krisz zusammenarbeiten, weil seine Ergebnisse im Vorjahr vielversprechend waren", sagt Ekström. "Und ich sehe eine große Zukunft für ihn. Das Teilnehmerfeld hat sich für 2019 verändert und ich glaube, Krisz hat eine große Chance und kann viele Rennen gewinnen."

Da es keine Werksteams mehr gibt und große Namen wie Johan Kristoffersson, Petter Solberg oder Sebastien Loeb fehlen, entschied sich EKS für die WM, denn es bestehen realistische Erfolgschancen. "Deshalb habe ich die WM vorgeschlagen statt die Europameisterschaft", so Ekström. "Ich werde ihn als Teamleader unterstützen und glaube, dass ich für das Team sehr nützlich sein kann."

Bisher nur einige Privatteams bestätigt

Neben EKS haben auch schon einige andere Teams ihre Teilnahme an der neuen WRX-Saison bestätigt. Münnich Motorsport wird mit Timo Scheider und einem Seat Ibiza antreten. Das STARD-Team von Manfred Stohl setzt wieder auf den selbst entwickelten Ford Fiesta. Hinter dem Lenkrad wird Janis Baumanis sitzen. Und die GRX-Mannschaft von Marcus Grönholm geht mit zwei Hyundai i20 für Niclas Grönholm und Timur Timersjanow an den Start. Und Oliver Bennett hat mit dem Xite-Team einen Mini Cooper genannt.

WRX Abu Dhabi

So sieht das Layout beim Saisonauftakt in Abu Dhabi aus

Die Einschreibefrist endete am 1. März. In der kommenden Woche sollte die komplette Nennliste veröffentlicht werden. Neuigkeiten gibt es auch bezüglich des ersten Rennens, denn das Layout steht nun fest. Die Strecke wird einen Teil des Formel-1-Kurses verwenden und zu 63 Prozent aus Asphalt und zu 37 Prozent aus Schotter bestehen. Das Layout wurde im Stadionbereich der Rennstrecke aufgebaut.

Die Startlinie befindet sich zwischen den Kurven 4 und 5 und folgt zunächst dem normalen Formel-1-Streckenverlauf durch die Schikane und die Haarnadel von Kurve 7. Dann biegt man aber in eine 90 Grad Linkskurve ins Infield ab, wo der Schotter-Abschnitt beginnt. Nach einer weiteren Haarnadel biegt man nach rechts in die Joker-Runde ab. Die reguläre Runde hat eine Länge von 1.200 Metern.

Bisher bestätigte WRX-Teams für 2019:

Münnich Motorsport - Timo Scheider (Seat Ibiza)

STARD - Janis Baumanis (Ford Fiesta)

Xite-Racing - Oliver Bennett (Mini Cooper)

GRX-Taneco - Niclas Grönholm (Hyundai i20)

GRX-Taneco - Timur Timersjanow (Hyundai i20)

EKS - Krisztian Szabo (Audi S1)

Mit Bildmaterial von WorldRX.

STARD geht auch 2019 mit Janis Baumanis in der WRX an Start

Vorheriger Artikel

STARD geht auch 2019 mit Janis Baumanis in der WRX an Start

Nächster Artikel

Teilnehmerfeld steht: 16 Fixstarter in der Rallycross-WM 2019

Teilnehmerfeld steht: 16 Fixstarter in der Rallycross-WM 2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Fahrer Krisztián Szabó
Teams EKS RX
Urheber Gerald Dirnbeck