Matchball in Buxtehude: Mattias Ekström kann vorzeitig Weltmeister werden

Audi-Fahrer Mattias Ekström nimmt sich am Wochenende eine DTM-Auszeit und kämpft stattdessen in der Rallycross-WM (WRX) um seine Titelchance.

Matchball in Buxtehude: Mattias Ekström kann vorzeitig Weltmeister werden
Platz 2: Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS, RX Audi S1
Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX, Audi S1

Die Ausgangslage von Ekström ist bei der vorletzten Station des Jahres durchaus komfortabel: Der Schwede führt die Gesamtwertung an und hat 27 Punkte Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger Johann Kristoffersson. Nur Ekström kann am Estering in Buxtehude daher vorzeitig die Titelentscheidung erzwingen.

"Es ist aber noch ein langer Weg", sagt Ekström. "Auf dem Estering und beim Saisonfinale in Argentinien kann man noch insgesamt 60 Punkte holen. Und die Konkurrenz schläft nicht. Ein Fehler und der Vorsprung ist schneller weg als ich schauen kann."

Um seine eigenen Chancen nicht zu gefährden, verzichtet Ekström erstmals in seiner Karriere auf ein DTM-Rennwochenende. Das Saisonfinale in Hockenheim ist die erste DTM-Veranstaltung seit 2001 ohne den zweimaligen Champion.

geteilte inhalte
kommentare
Sebastien Loeb vor 2. Saison in der Rallycross-WM

Vorheriger Artikel

Sebastien Loeb vor 2. Saison in der Rallycross-WM

Nächster Artikel

Mattias Ekström ist Rallycross-Weltmeister

Mattias Ekström ist Rallycross-Weltmeister
Kommentare laden