DTM
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
9 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
65 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
29 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Shakedown in
1 Tag
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
206 Tagen
IndyCar
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
Details anzeigen:

Mattias Ekström: Teamorder hat im Rallycross nichts zu suchen

geteilte inhalte
kommentare
Mattias Ekström: Teamorder hat im Rallycross nichts zu suchen
Autor:
23.10.2018, 07:00

Beim Saisonfinale der WRX in Kapstadt will Mattias Ekström offen gegen seinen Teamkollegen Andreas Bakkerud kämpfen, anstatt WM-Platz zwei durch Teamorder abzusichern

Podium: 1. Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden, 2. Mattias Ekström, EKS Audi Sport, 3. Andreas Bakkerud, EKS Audi Sport
Team EKS Audi Sport
Mattias Ekström, EKS Audi Sport, Timmy Hansen, Team Peugeot Total

Für Hochspannung wird beim Saisonfinale der Rallycross-WM 2018 in Kapstadt (23. bis 25. November) noch der Kampf um Platz zwei in der Fahrerwertung sorgen. Dort sind die beiden EKS-Audi-Piloten Mattias Ekström (228 Punkte) und Andreas Bakkerud (224) sowie Petter Solberg (221) nur durch sieben Punkte voneinander getrennt.

Bei dieser Ausgangslage könnten sich die Audi-Piloten miteinander verbünden. Würde Bakkerud seinen Teamkollegen in den entscheidenden Rennen von hinten abschirmen oder ihm gar Platz machen, würde die Wahrscheinlichkeit steigen, dass Ekström für das Team Platz zwei in der Meisterschaft gewinnt.

Doch davon will der Schwede nichts wissen. "Im Laufe meiner Karriere musste ich mich oft mit Teamtaktik beschäftigen, ob man das mag oder nicht", denkt Ekström an seine Zeit in der DTM zurück. "Ich habe davon zwar auch schon profitiert, aber es entwertet den Sieg."

Daher steht für ihn mit Blick auf die Rallycross-WM ganz klar fest: "In diesem Sport sollte das nichts zu suchen haben. Es sollte eher wie in der MotoGP und weniger wie in der Formel 1 sein. Wenn man Teamtaktik draußen lässt, werden die Fans es umso mehr lieben." Und so darf in Kapstadt Bakkerud auch gegen seinen Chef im die Vize-Meisterschaft fahren. "Wir werden es in Südafrika fair auskämpfen", verspricht Ekström.

Nach dem Audi-Rückzug: Wie geht es mit Mattias Ekström weiter?

Vorheriger Artikel

Nach dem Audi-Rückzug: Wie geht es mit Mattias Ekström weiter?

Nächster Artikel

Motorwechsel kostet Petter Solberg Chance auf WRX-Vizetitel

Motorwechsel kostet Petter Solberg Chance auf WRX-Vizetitel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Urheber Markus Lüttgens