Rallycross-WM: Timerzyanov und Baumanis starten für STARD

Timur Timerzyanov und Janis Baumanis werden in der kommenden Rallycross-Saison für das das STARD World RX Team antreten, welches im Besitz vom ehemaligen Rallye-Fahrer Manfred Stohl ist.

Für Timerzyanov ist das Team aus Österreich bereits die 4. Station in 4 Jahren. Der Russe sagte: "Im Jahr 2016 war ich mit dem von STARD gebauten Ford Fiesta, den das World RX Team Österreich eingesetzt hat, sehr zu frieden."

"Meine Erfahrung, die ich mit dem Auto gemacht habe, wird sicher hilfreich sein, um das neue Fahrzeug zu optimieren. Ich habe den Ingenieuren bereits all mein Wissen mitgeteilt. Ich freue mich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2017. Wir werden alles geben."

Baumanis, der im vergangenen Jahr erstmals eine komplette Saison in der Rallycross-WM hinter sich gebracht hat, freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Team.

"Es fühlt sich an, als sei ich nach Hause gekommen", sagte der Lette. "Mit Manfreds Stohls Hilfe habe ich ein Supercar-Cockpit in der Rallycross-WM erhalten. In seinen Büros habe ich Ende 2015 den Vertrag mit dem World RX Team Österreich unterschrieben."

"Mit STARD bin ich nun wieder zurück. Ich habe große Pläne für die kommende Saison und bin sehr gut vorbereitet."

Teambesitzer Stohl sagte, die neuen Fiesta RXS Evo 3 werden von STARD entwickelt und gebaut. Sein eigenes Team wird aber die Leitung während der Rennveranstaltungen übernehmen.

Er fügte hinzu: "Die Autos basieren auf den Fahrzeugen, die wir im Jahr 2015 entwickelt und 2016 optimiert haben."

Bildergalerie: STARD testet seine Rallycross-Fahrzeuge

"Unsere Ingenieure haben an einem weiteren Update gearbeitet. Dazu haben wir nun 2 absolute Toppiloten verpflichtet."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Fahrer Timur Timerzianow , Janis Baumanis
Artikelsorte News
Tags rallycross, stard