Rallycross-WM (WRX) 2017 in Hell: Johan Kristoffersson siegt für VW

geteilte inhalte
kommentare
Rallycross-WM (WRX) 2017 in Hell: Johan Kristoffersson siegt für VW
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
11.06.2017, 16:32

Volkswagen-Fahrer Johan Kristoffersson hat den Finallauf der Rallycross-WM (WRX) 2017 in Hell gewonnen und bleibt damit Spitzenreiter in der Gesamtwertung.

Johan Kristoffersson, Volkswagen Team Sweden
Andreas Bakkerud, Hoonigan Racing Division Ford
Andreas Bakkerud, Hoonigan Racing Division Ford
Andreas Bakkerud, Hoonigan Racing Division Ford
Ken Block, Hoonigan Racing Division Ford

Im Finale setzte sich der Volkswagen-Pilot um 1,9 Sekunden gegen Andreas Bakkerud (Ford) durch und verhinderte als Schwede einen Heimsieg durch den Norweger.

Rallye-Superstar Sebastien Loeb (Peugeot) sicherte sich Rang 3, knapp vor WRX-Titelverteidiger Mattias Ekström (Audi), Timmy Hansen (Peugeot) und Timur Timerzyanov (Ford).

Ergebnisse: Rallycross-WM in Hell

Der Deutsche Timo Scheider (Ford) war bereits im Halbfinale ausgeschieden.

Mit nun 151 Punkten führt Kristoffersson in der Rallycross-WM-Gesamtwertung vor Ekström und Petter Solberg (Volkswagen). Loeb und Hansen folgen auf den weiteren Positionen, Scheider belegt aktuell Rang 8.

Die nächste Station im WRX-Kalender 2017 ist Holjes in Schweden. Dort beginnt die 2. Saisonhälfte.

Nächster Rallycross-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Event Hell
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Rennbericht