Rallycross-WM (WRX) 2017 in Hell: Johan Kristoffersson siegt für VW

Volkswagen-Fahrer Johan Kristoffersson hat den Finallauf der Rallycross-WM (WRX) 2017 in Hell gewonnen und bleibt damit Spitzenreiter in der Gesamtwertung.

Im Finale setzte sich der Volkswagen-Pilot um 1,9 Sekunden gegen Andreas Bakkerud (Ford) durch und verhinderte als Schwede einen Heimsieg durch den Norweger.

Rallye-Superstar Sebastien Loeb (Peugeot) sicherte sich Rang 3, knapp vor WRX-Titelverteidiger Mattias Ekström (Audi), Timmy Hansen (Peugeot) und Timur Timerzyanov (Ford).

Ergebnisse: Rallycross-WM in Hell

Der Deutsche Timo Scheider (Ford) war bereits im Halbfinale ausgeschieden.

Mit nun 151 Punkten führt Kristoffersson in der Rallycross-WM-Gesamtwertung vor Ekström und Petter Solberg (Volkswagen). Loeb und Hansen folgen auf den weiteren Positionen, Scheider belegt aktuell Rang 8.

Die nächste Station im WRX-Kalender 2017 ist Holjes in Schweden. Dort beginnt die 2. Saisonhälfte.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Veranstaltung Hell
Artikelsorte Rennbericht
Tags audi, ford, hell, peugeot, rallycross, rallycross-wm, volkswagen