WRX 2022: Münnich Motorsport geht mit zwei Elektro-Autos an den Start

Das WRX-Team rund um Timo Scheider macht weiter: Münnich Motorsport bleibt der Rallycross-WM auch in der Elektro-Ära ab 2022 treu

WRX 2022: Münnich Motorsport geht mit zwei Elektro-Autos an den Start

Das deutsche Team Münnich Motorsport hat sein Engagement in der elektrischen Rallycross-WM 2022 mit zwei Fahrzeugen bestätigt. Das Team von Rene Münnich, das seit 2008 eine wichtige Rolle im internationalen Rallycross spielt, hat noch nicht bestätigt, welche Autos es für die neue Elektro-Ära der WRX, die im nächsten Jahr beginnt, entwickeln wird.

Die Mannschaft hat aber verraten, dass sie auch weiterhin seine Seat Ibiza RX1 in der europäischen Rallycross-Serie einsetzen wird, die als Vorprogramm der World-RX läuft. Timo Scheider war in den vergangenen Jahren der führende Fahrer des Teams war und erreichte im vergangenen Jahr in Höljes (Schweden) einen Podiumsplatz in der WRX erreichte.

Im vergangenen Monat stieß zudem der ehemalige Champion Mattias Ekström für den lettischen Doubleheader in Riga zum Team und kämpfte um das Podium. Teamchef Münnich gewann kürzlich den französischen Lauf der europäischen Rennserie in Loheac und sicherte sich damit den ersten Sieg des Teams in der Königsklasse.

Das Münnich-Team ist in diesem Jahr aufgrund von Überschneidungen mit seinen WTCR-Aktivitäten noch nicht Vollzeit in der WRX gefahren, aber das ehemalige FIA-GT1-Team hat sich für zwei der 14 für die Saison 2022 reservierten Elektro-Kits angemeldet.

Damit schließt man sich Kristoffersson Motorsport an, das Anfang des Monats bekannt gab, dass es drei der von Kreisel entwickelten 500-kW-Elektro-Kits mit Vierradantrieb und zwei Motoren reserviert hat. "Wir freuen uns sehr, dass wir 2022 zwei Autos in der Rallycross-WM einsetzen werden", sagte Teamchef Dominik Greiner.

"Rene ist seit vielen Jahren ein großer Unterstützer der Serie und er glaubt fest an die Vision des neuen Veranstalters für eine nachhaltigere Zukunft. Als Team sind wir sehr offen und enthusiastisch, was neue Technologien angeht, und Rallycross ist mit seinem kurzen, scharfen Format die ideale Disziplin für die Elektrifizierung."

"Für uns macht es absolut Sinn, gleich zu Beginn des aufregenden Neuanfangs der WRX einzusteigen, neben unserem anhaltenden Engagement in der verbrennungsgetriebenen Euro-RX1-Kategorie der Rallycross-EM. Jeder bei ALL-INKL.COM Münnich Motorsport ist extrem motiviert, sich im Jahr 2022 in diesen beiden sich ergänzenden Programmen zu engagieren."

Mit Bildmaterial von Julian Schmidt.

geteilte inhalte
kommentare
WRX Riga 2021: Mattias Ekström feiert Comeback in der Rallycross-WM!
Vorheriger Artikel

WRX Riga 2021: Mattias Ekström feiert Comeback in der Rallycross-WM!

Nächster Artikel

Als Elektroauto in der WRX: Lancia Delta Integrale kehrt zurück!

Als Elektroauto in der WRX: Lancia Delta Integrale kehrt zurück!
Kommentare laden