WRX Barcelona 2018: Solberg gewinnt Qualifying - Loeb scheidet aus

geteilte inhalte
kommentare
WRX Barcelona 2018: Solberg gewinnt Qualifying - Loeb scheidet aus
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
15.04.2018, 10:41

Petter Solberg gewinnt souverän das Qualifying beim Saisonauftakt der Rallycross-WM in Barcelona - Sebastien Loeb verpasst den Einzug in das Halbfinale

Janis Baumanis, STARD
Drivers ot the 2018 season
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden, Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden
Niclas Gronholm, GRX Taneco
Sébastien Loeb, Team Peugeot Total
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden, Guerlain Chicherit, GC Competition, Niclas Gronholm, GRX Taneco
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden
Kevin Eriksson, Olsbergs MSE
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden, Mattias Ekström, EKS Audi Sport
Mattias Ekström, EKS Audi Sport

Petter Solberg (PSRX-Volkswagen) hat das Qualifying der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) beim Auftakt der Saison 2018 in Barcelona gewonnen. Mit zweimal Platz eins und zweimal Platz zwei war der zweimalige WRX-Champion in den Vorläufen klar der Beste und hatte mit 190 Qualifying-Punkten deutlich die Nase vor Timmy Hansen (Peugeot, 166 Punkte). Dessen Teamkollege Sebastien Loeb verpasste als 13. hingegen den Einzug in das Halbfinale.

Nachdem der Samstag am Circuit de Barecelona-Catalunya verregnet war, schien am Sonntagvormittag wie vorhergesagt die Sonne. Allerdings war die Strecke zu Beginn des Tages noch feucht. Damit kam neben Solberg Timmy Hansen am besten zurecht. Nach Platz zwei in Q3 gewann der Schwede in Q4 nicht nur sein Rennen gegen Solberg, sondern war auch insgesamt der Schnellste der letzten Vorlaufrunde und verbesserte sich damit auf Rang zwei der Zwischenwertung.

Bildergalerie WRX Barcelona

Diesen hatte nach dem ersten Tag noch Mattias Ekström (EKS-Audi) belegt, doch nach zwei durchwachsenen Starts und den Plätzen neun und vier in Q3 beziehungsweise Q4 fiel der Schwede auf Platz vier der Zwischenwertung zurück.

Einen Rang vor ihm landete Weltmeister Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen), der einen turbulenten Sonntagvormittag erlebte. In Q3 geriet der Schwede am Ausgang der Jokerrunde mit Andreas Bakkerud (EKS-Audi) aneinander. Beide Fahrer mussten durch das Kiesbett fahren, doch nach Ansicht der Sportkommissare hatte Kristoffersson Bakkerud abgedrängt. Eine Zeitstrafe von fünf Sekunden war die Folge.

Beim Start von Q4 gerieten beide Fahrer dann erneut aneinander. Auf dem Weg in die erste Kurve wurde Bakkerud von Kristoffersson und Timmy Hansen in die Zange genommen, stieg leicht auf und kollidierte anschließend noch mit Solberg. Alle Fahrzeuge überstanden diesen wilden Auftakt aber mit lediglich kosmetischen Schäden.

Ergebnisse WRX Barcelona

Bakkerud belegte letztlich Rang fünf der Zwischenwertung. Ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert sind Niclas Grönholm (GRX-Hyundai), Robin Larsson (Olsbergs-Ford), Janis Baumanis (STARD-Ford), Timur Timersjanow (GRX-Hyundai), Jerome Grosset-Janin, Guerlain Chicherit (beide GCK-Renault) und Kevin Hansen (Peugeot).

Bitter verlief der Saisonauftakt für Loeb. Nachdem der Franzose schon am Samstag in Q2 wegen eines Defekts auf dem letzten Rang gelandet war, wiederholte sich dieses Szenario am Sonntagvormittag. Im ersten Rennen von Q3 kam es zu einer Berührung zwischen Loeb und Kevin Eriksson (Olsbergs-Ford), bei der die linke Hinterradaufhängung von Loebs Auto brach. Platz acht in Q4 reichte für den neunmaligen Rallye-Weltmeister nicht mehr, um unter die Top 12 zu fahren.

Neben Loeb verpasste nach mehreren Zwischenfällen im Qualifying auch Eriksson das Halbfinale. Herve Lemonnier (Citroen), Gregoire Demoustier (SLR-Peugeot), Oliver Bennett (Mini) waren klar die langsamsten Fahrer des Feldes und schieden ebenfalls aus.

Die Halbfinals der WRX in Barcelona beginnen gegen 14:45 Uhr, anschließend fällt dann im Finale die Entscheidung um den ersten Rennsieg der Saison 2018.

Nächster Rallycross-WM Artikel
WRX Barcelona 2018: Mattias Ekström gewinnt Saisonauftakt

Previous article

WRX Barcelona 2018: Mattias Ekström gewinnt Saisonauftakt

Next article

WRX Barcelona: Piloten kritisieren Verlegung des Starts

WRX Barcelona: Piloten kritisieren Verlegung des Starts