Rallycross-WM in Loheac: Nico Müller gibt sein WRX-Debüt

EKS World Rallycross, das Team von Mattias Ekström, wird beim Lauf der Rallycross-WM (WRX) in Frankreich einen 4. Audi S1 einsetzen, der von DTM-Pilot Nico Müller gesteuert werden wird.

Der 25-Jährige saß im vergangenen Jahr in Barcelona erstmals am Steuer eines Audi S1 Supercars. Seitdem hat der junge Rennfahrer immer wieder an Tests teilgenommen, um mit den Toppiloten der WRX mithalten zu können.

Neben Müller starten Ekström, Toomas Heikkinen und Reinis Nitiss für das Team des DTM-Piloten aus Schweden.

Müller sagte: "Ich verfolge die Rallycross-WM schon des Längeren und bin von den Rennen sowie der Atmosphäre begeistert. Während der DTM-Tests 2016 hatten Mattias und ich eine Wette abgeschlossen. Hätte ich gewonnen, hätte ich einen Audi S1 fahren dürfen. Bei einer Niederlage hätte ich einen Satz Reifen von ihm säubern müssen."

"Ich habe die Wette leider verloren und bin nach Barcelona gereist, um meine Wettschulden einzulösen. Ich habe meinen Job scheinbar gut gemacht, denn Mattias erlaubte mir anschließend, sein Rallycross-Fahrzeug zu fahren."

"Diese Autos sind der absolute Wahnsinn und machen sofort süchtig. Von diesem Tag an war es mein Traum, in der WRX zu starten. Dieser Traum wird nun in Frankreich in Erfüllung gehen."

Der junge Schweizer hat in seiner Karriere mehrere GP3- und Formel-Renault-3,5-Rennen gewonnen. Im vergangenen Jahr siegte er erstmals in der DTM am Norisring. Für sein WRX-Debüt hat sich Müller ambitionierte Ziele gesteckt.

"Es ist eine große Herausforderung, aber auch eine tolle Chance. Ich werde es genießen. Mein Ziel ist es aber nicht, nach Frankreich zu reisen, um etwas Spaß zu haben. Ich möchte eine gute Platzierung erreichen."

Champion Ekström liegt in der WRX-Gesamtwertung zurzeit auf Platz 3. Der Schwede gewann die ersten 3 Rennen der Saison, musste aber in Kanada aufgrund eines Problems mit der Kupplung im Halbfinale aufgeben.

Der EKS-Besitzer sagte: "Es war schon lange ein Traum von mir, 4 Audi S1 EKS RX in der Rallycross-WM einzusetzen."

Bildergalerie: Nico Müller beim DTM-Rennen in Moskau

"Im vergangenen Jahr hatten wir in Barcelona die Möglichkeit, ein Bild mit allen 4 Fahrzeugen zu schießen. Auch wenn es nur ein Schnappschuss war, war es ein besonderer Moment."

"Es ist fantastisch, in Loheac diese Chance zu haben. Ich freue mich, Nico am Steuer des 4. Audis zu sehen. Er hat schon einige Tests absolviert und war von Beginn an sehr schnell." 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Veranstaltung Loheac
Rennstrecke Loheac
Fahrer Nico Müller
Teams EKS RX
Artikelsorte News
Tags eks, nico muller, rallycross-wm, wrx