WRX-Audis zum Verkauf: Wie geht's mit Ekströms Rallycross-Team weiter?

Das Rallycross-Teams EKS von Mattias Ekström verkauft seine Autos, doch das muss nicht zwangsläufig zum Ende des WRX-Projekts führen.

Zu Beginn des 9. Rennwochenendes der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2017 im französischen Loheac hatte das Team von Weltmeister Mattias Ekström am Donnerstag zu einer ungewöhnlichen Veranstaltung eingeladen. Im Teamzelt im Fahrerlager wurden 4 "Gebrauchtwagen" zum Verkauf angeboten. Dabei handelt es sich um die Audi S1 EKS quattro, die das Team aktuell in der WRX einsetzt.

Dieser scheinbare Ausverkauf des Teams – nur Ekströms aktuelles Einsatzauto, mit dem er 2016 den WM-Titel gewonnen hatte verbleibt im Besitz des Schweden, rief natürlich prompt Fragen nach der Zukunft des Rennstalls auf. Und die ist in der Tat unsicher, wie Ekström selbst bestätigt. "Ich würde gerne weitermachen, weiß aber nicht, ob das geht", so der Schwede gegenüber Motorsport.com. "Ich weiß nicht, ob wir nächstes Jahr hier sind."

Fotos: Mattias Ekström in der Rallycross-WM

Vor dieser ungewissen Zukunft stand das Team allerdings auch vor einem Jahr nach Ekströms Titelgewinn. Damals hatte der Schwede erklärt, dass er ohne Unterstützung von Audi nicht weitermachen kann. Die Ingolstädter sicherten schließlich Werksunterstützung zu, verpflichteten sich aber nur für ein Jahr. Über eine Fortsetzung der Motorsport-Programme im Jahr 2018 wird der Vorstand des Autobauers erst im Herbst diesen Jahren entscheiden.

"Wenn wir weitermachen, müssen wir neue Autos bauen", sagt Ekström über den Verkauf der Autos, der über eBay erfolgen und am 29. September im Rahmen des WRX-Laufs in Buxtehude abgeschlossen werden soll. Diese Aktion wirkt auf den ersten Blick wie ein Ausverkauf des Teams, allerdings war ohnehin nie geplant, 2018 mit den mittlerweile in die Jahre gekommenen Audi S1 EKS quattro weiterzumachen. Eine Neuentwicklung wäre in jedem Fall erfolgt.

So oder so erreicht Ekströms Rennfahrerkarriere eine entscheidenden Weichenstellung. Denn eine langfristige Zukunft in der DTM sieht er für sich nicht. "Wenn Sie mich konkret fragen, denke ich, dass meine DTM-Karriere nach dem Rückzug von Mercedes Ende 2018 zu Ende geht", so Ekström. "Daher würde ich gerne noch einige Jahre Rallycross fahren, aber aus Teamsicht sieht es anders aus.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Fahrer Mattias Ekström
Teams EKS RX
Artikelsorte News
Tags audi, audi s1, eks, ekstrom, rallycross-wm, verkauf, wrx, zukunft