WRX-Pilot Petter Solberg: Operation am Montag, Rennen nächsten Sonntag

geteilte inhalte
kommentare
WRX-Pilot Petter Solberg: Operation am Montag, Rennen nächsten Sonntag
Hal Ridge
Autor: Hal Ridge , Rallycross reporter
23.09.2017, 14:01

Trotz der Verletzungen, die sich Petter Solberg beim Unfall nach dem Start zum 2. Halbfinale der Rallycross-Weltmeisterschaft in Lettland zugezogen hat, will er am kommenden Wochenende in Deutschland wieder im Auto sitzen.

Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden VW Polo Gti
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Toomas Heikkinen, EKS, Audi S1 EKS RX Quattro, Mattias Ekström, EKS, Audi S1 EKS RX Quattro, Petter
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden VW Polo GTI
Oliver Solberg, Citroen DS3
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo Gti
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Auto von Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi
Johan Kristoffersson, Volkswagen Team Sweden, VW Polo GTi; Petter Solberg, PSRX Volkswagen Sweden, VW Polo GTi

Der Norweger hatte sich bei dem Unfall einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen, die Rippen 9 und 10 im linken Brustkorb gebrochen und auch die Lunge wurde gequetscht. Am Freitag schrieb er auf seiner Facebook-Seite jedoch, dass er versuchen wolle, schon am kommenden Wochenende in Estering wieder am Start zu sein.

"Ich habe große Schmerzen. Heute wurde entschieden, dass ich am Montag in Schweden operiert werde, um das Schlüsselbein zu stabilisieren", schrieb er am Freitag. "Ich bereite mich momentan mental auf die Operation vor und beabsichtige, nächstes Wochenende in Deutschland wieder anzutreten. Ich habe zumindest beschlossen, es zu versuchen und wenn es nicht funktioniert, werde ich das auch akzeptieren."

 

Solbergs Team PSRX Volkswagen Sweden feierte am vergangenen Wochenende in Riga den Team-WM-Titel und mit Teamkollege Johan Kristoffersson den Fahrertitel. "Ich war am Boden zerstört, dass ich unseren und Johans WM-Erfolg nicht mitfeiern konnte", schrieb Solberg weiter. "Stattdessen schrie ich im Krankenhaus vor Schmerzen, als wir 2 WM-Titel sicherten."

"Mein und das Ziel unseres Teams war es, in unserer 1. gemeinsamen Saison um die Team-Meisterschaft zu kämpfen und wir haben unser Ziel 3 Rennen vor Saisonende erreicht." Darauf sei er "extrem stolz", erklärte der 42-Jährige. "Ich bin sicher, da kommt noch mehr."

Solberg ist 2 Runden vor Saisonende 2. der Fahrerwertung, mit einem Vorsprung von 5 Punkten auf den Meister 2016, Mattias Ekström, und 15 Zähler Vorsprung auf Sebastien Loeb. Und diesen 2. Platz will er auch unbedingt verteidigen. "Ich bin voll auf das fokussiert, was kommt und nutze meine gesamte Kraft, um meine Verletzungen zu heilen, genug Schlaf zu bekommen, mich auszuruhen und richtig zu ernähren."

In Deutschland wird das PSRX-Team neben den beiden Polo GTI Supercars ein 3. Auto für Volkswagen-Testfahrer Dieter Depping einsetzen.

Nächster Rallycross-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Event Buxtehude
Ort Estering
Fahrer Petter Solberg
Urheber Hal Ridge
Artikelsorte News