Indien bewirbt sich um Lauf zur Rallye-WM (WRC) 2019

Der indische Automobilverband verhandelt mit den Organisatoren der Rallye-WM (WRC) über die Austragung einer Veranstaltung in Indien.

Zur Wahl stehen laut Verbandschef Vicky Chandhok 2 unterschiedliche Schauplätze: Eine Möglichkeit gibt es im Norden Indiens am Fuße der Himalaya-Berge, der andere denkbare Austragungsort ist eine ausgedehnte Kaffeeplantage in der Nähe von Bangalore im Süden des indischen Subkontinents.

An beiden Stellen wurden bereits lokale Rallye-Veranstaltungen abgehalten.

Unklar ist allerdings, wann Indien zum Kalender der Rallye-WM stoßen könnte. Chandhok gibt zwar 2019 als Ziel aus, will aber 2018 nicht ausschließen, sollte es zu einer raschen Einigung mit den Verantwortlichen kommen.

Für die Planung will der indische Verband in der WRC-Saison 2017 einige Experten zu diversen Veranstaltungen schicken, um vor Ort Erfahrungen zur Austragung einer WM-Rallye zu sammeln.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Artikelsorte News
Tags bangalore, himalaya, indien, rallye, wrc