Knalleffekt in der WRC: Citroen wirft Kris Meeke raus!

geteilte inhalte
kommentare
Knalleffekt in der WRC: Citroen wirft Kris Meeke raus!
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
24.05.2018, 17:48

Der Crash bei der Rallye Portugal war zu viel: Citroen hat mitgeteilt, dass Kris Meeke in dieser Saison nicht mehr für die Franzosen in der WRC fahren wird

Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team, crash
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team

Paukenschlag in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC): Citroen hat Kris Meeke wegen seiner wiederholten Unfälle vor die Tür gesetzt. Wie das Team am Donnerstagabend mitteilte, werden der Brite und sein irischer Beifahrer Paul Nagle 2018 nicht mehr für Citroen in der WRC antreten.

Der Grund für den Rauswurf ist laut Mitteilung von Citroen "eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Unfällen, von denen einige sehr schwer waren und ernste Folgen für die Sicherheit der Crew hätten haben können." Dieses Risiko sei in Abwägung zu den sportlichen Möglichkeiten nicht mehr zu rechtfertigen gewesen.

"Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, weil es einen Fahrer und einen Beifahrer betrifft", wird Teamchef Pierre Budar zitiert. "Aber das ist ein echtes Sicherheitsproblem, welches in meine Verantwortung als Teamchef fällt. Als vorbeugende Maßnahme erschien uns diese Entscheidung daher konsequent."

Beim nächsten WM-Lauf, der Rallye Italien (7. bis 10. Juni) werden somit nur Craig Breen und Mads Östberg für Citroen fahren. Die Crews für die weiteren Rallyes will das Team zu gegebener Zeit bekanntgeben.

Der Rauswurf bei Citroen ist das vorläufige Ende der wechselhaften WRC-Karriere von Kris Meeke. Der Nordire war von Citroen als Titelanwärter verpflichtet worden, konnte diese Erwartungen in den vergangenen Jahren aber nicht erfüllen. Zwar zeigte Meeke immer wieder, dass er zu den schnellsten Fahrern im WRC-Feld gehört und Rallyes gewinnen kann, genau so regelmäßig schied er aber durch teils schwere Unfälle aus.

Das Faß zum Überlaufen brachte dann sein Unfall am vergangenen Wochenende bei der Rallye Portugal. Bei einem Abflug war der Citroen C3 WRC von Meeke schwer beschädigt worden. Beim Anblick der Bilder des Wracks grenzte es fast schon an ein Wunder, dass Meeke und Nagle den Crash unverletzt überstanden.

Nächster Rallye-WM Artikel
Nach Crash: Meeke und Citroen singen Loblied auf WRC-Sicherheit

Vorheriger Artikel

Nach Crash: Meeke und Citroen singen Loblied auf WRC-Sicherheit

Nächster Artikel

"Nicht mehr unter Kontrolle": Citroen rechtfertigt Meekes Rauswurf

"Nicht mehr unter Kontrolle": Citroen rechtfertigt Meekes Rauswurf
Load comments

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Kris Meeke
Teams Citroën World Rally Team
Urheber Markus Lüttgens
Artikelsorte News