M-Sport bestätigt: Gespräche mit Sebastien Loeb für 2022 laufen!

M-Sport steckt mitten in den Verhandlungen mit Sebastien Loeb, der in seiner Karriere neunmal den WRC-Titel gewonnen hat - Er hat bereits einen Test absolviert

M-Sport bestätigt: Gespräche mit Sebastien Loeb für 2022 laufen!

M-Sport und Sebastien Loeb: Die Konstellation wird für die Rallye-WM (WRC) 2021 immer wahrscheinlicher. Das Team hat jetzt bestätigt, in Gesprächen mit dem neunmaligen Rallye-Weltmeister zu strecken. Der Franzose hat im Oktober bereits einen Test im neuen Ford-Puma-Rally1-Boliden absolviert.

Zuletzt hat Loeb im Jahr 2020 die Rallye Türkei für Hyundai bestritten und einen starken dritten Platz geholt. In der Saison 2021 kam es für den 47-Jährigen aber zu keinem einzigen Einsatz. M-Sport hat bereits Craig Breen für das Jahr 2022 unter Vertrag genommen, weshalb Loeb womöglich für ein Teilzeitprogramm in Frage kommt - den Start könnte die Rallye Monte Carlo machen.

Adrien Fourmaux war stark in die Entwicklung des Pumas eingebunden und wird voraussichtlich ein Vollzeitcockpit bekommen. Des Weiteren ist Gus Greensmith der Favorit auf das dritte Vollzeitauto des Ford-Teams. M-Sport-Teamchef Richard Millener bestätigt, mit Loeb über das kommende Jahr zu sprechen. Eine Vertragsunterzeichnung hat es aber noch nicht gegeben.

Ford Puma WRC Hybrid

Das ist das Rally1-Auto, das M-Sport in der Saison 2022 einsetzen wird

Foto: Motorsport Images

"Wir sprechen eine Menge, aber es gibt momentan noch nichts zu verkünden", so Millener. "Wir arbeiten daran, aber wir sind noch nicht in der Position, etwas offiziell zu machen." Die Bestätigung von Fourmaux und Greensmith habe aber nichts mit den Verhandlungen mit Loeb zu tun: "Wir haben keine Eile, weshalb wir etwas zum für uns bestmöglichen Zeitpunkt sagen werden."

Für M-Sport hat das Finale der WRC-Saison 2021 in Monza Priorität, obwohl keiner der Ford-Piloten noch eine Chance auf den Titel hat. Sebastien Ogier und Elfyn Evans werden die Meisterschaft Toyota-intern unter sich entscheiden. Da die Rallye in Monaco 2022 schon am 20. Januar starten wird, bleibt nach der Rallye in Italien nicht mehr viel Zeit, die Pläne für die kommende Saison zu finalisieren.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Evans über Titelkampf: "Brauchen einen Ausrutscher oder ein Problem bei Seb"
Vorheriger Artikel

Evans über Titelkampf: "Brauchen einen Ausrutscher oder ein Problem bei Seb"

Nächster Artikel

M-Sport bestätigt Gus Greensmith für die WRC-Saison 2022

M-Sport bestätigt Gus Greensmith für die WRC-Saison 2022
Kommentare laden