M-Sport holt Rallye-Monte-Carlo-Sieger Bryan Bouffier zurück

geteilte inhalte
kommentare
M-Sport holt Rallye-Monte-Carlo-Sieger Bryan Bouffier zurück
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
Co-Autor: David Evans
08.01.2018, 15:03

Bryan Bouffier wird in diesem Jahr bei der Rallye Monte Carlo und der Tour de Corse für M-Sport an den Start gehen. Beide Events konnte er schon einmal gewinnen.

M-Sport hat sich erneut die Dienste von Bryan Bouffier gesichert. Der Sieger der Rallye Monte Carlo 2011 wird bei der diesjährigen Auflage der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zweimal im Ford Fiesta sitzen. Bouffier wird zunächst beim Saisonauftakt in Monte Carlo Ende Januar an den Start gehen und im April bei der Tour de Corse, die er 2013 ebenfalls schon einmal gewinnen konnte, ein weiteres Mal ins Cockpit zurückkehren.

"Ich hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass ich die Gelegenheit bekommen würde, dieses Auto zu fahren - nicht einmal bei einem Test. Daher bin ich sehr aufgeregt", freut sich Bouffier und erklärt: "Es macht immer Spaß, mit Malcolm (Wilson; Anm. d. Red.) und dem M-Sport-Team zu arbeiten. Ihre großartigen Erfolge 2017 machen mich sehr stolz, noch einmal mit ihnen zu arbeiten."

Bereits zwischen 2014 und 2016 ging Bouffier bei der "Monte" dreimal für M-Sport an den Start. Im vergangenen Jahr holte er im Fiesta R5 in Monte Carlo den dritten Platz in der WRC2. Wilson erklärt, dass man Bouffier vor allem wegen seiner großen Erfahrung ins Boot geholt habe. Sowohl Monte Carlo als auch Korsika seien zwei sehr spezielle Rallyes, weshalb die Erfahrung des 39-Jährigen dort den Unterschied machen könne.

"Die 'Monte' und Korsika sind zwei ganz unterschiedliche Events, aber sie gehören beide zu meinen Favoriten", erklärt Bouffier, der in Monte Carlo 2011 gewinnen konnte, als die Rallye nicht Teil der WRC sondern der Intercontinental Rally Challenge (IRC) war. Bei der Tour de Corse triumphierte er 2013 im Rahmen der Rallye-Europameisterschaft (ERC). In der WRC ist ein zweiter Platz bei der "Monte" 2014 sein bestes Ergebnis.

Noch ist unklar, wer den dritten Ford Fiesta bei den restlichen Events der WRC-Saison 2018 pilotieren wird. Es wird erwartet, dass M-Sport seine weiteren Pläne im Rahmen der Motorsport-Messe Autosport International in Birmingham in dieser Woche bekanntgibt.

Nächster Rallye-WM Artikel
Citroen-Comeback für Mads Östberg in der WRC

Previous article

Citroen-Comeback für Mads Östberg in der WRC

Next article

Bei Kalender-Expansion: WRC-Rallyes nur noch an zwei Tagen?

Bei Kalender-Expansion: WRC-Rallyes nur noch an zwei Tagen?

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Monte Carlo
Fahrer Bryan Bouffier
Teams M-Sport
Urheber Ruben Zimmermann
Artikelsorte News