M-Sport stellt seinen neuen Ford Fiesta R5 vor

geteilte inhalte
kommentare
M-Sport stellt seinen neuen Ford Fiesta R5 vor
Autor:
Co-Autor: David Evans
11.06.2019, 13:24

18 Monate lang wurde der neue Ford Fiesta für die R5-Kategorie im Rallyesport entwickelt - Nach ausgiebigen Tests hat M-Sport das Auto jetzt vorgestellt

M-Sport hat den Nachfolger seines Ford Fiesta R5 vorgestellt, der komplett neu aufgebaut wurde. Mit dem Fiesta-Modell, das M-Sport im Jahr 2013 eingeführt hat, hat das neue Auto nicht viel gemeinsam. Das Rennsportteam hat eine völlig überarbeitete Aerodynamik entwickelt und eine Leistungssteigerung vorgenommen.

Fotostrecke
Liste

Ford Fiesta R5

Ford Fiesta R5
1/4

Foto: Ford

Ford Fiesta R5

Ford Fiesta R5
2/4

Foto: Ford

Ford Fiesta R5

Ford Fiesta R5
3/4

Foto: Ford

Ford Fiesta R5

Ford Fiesta R5
4/4

Foto: Ford

Außerdem wird ein neues Getriebe zum Einsatz kommen, das im Wettbewerb einen weiteren Vorteil gegenüber der Konkurrenz bringen soll. M-Sport-Chef Malcom Wilson hat das neue Gefährt selbst getestet. Er sagt: "Es hat sich fantastisch angefühlt. Ich habe gar nicht mehr aufgehört, zu lächeln. Es ist noch einmal ein ganz anderes Level als beim vergangenen R5-Modell."

Auch Profirennfahrer wie Gus Greensmith und Eric Camilli haben im neuen Fiesta bereits Platz genommen. In der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) wird das Auto im August bei der Rallye Finnland sein Debüt geben - mit Greensmith am Steuer.

"Wir haben wirklich ausgiebig getestet", sagt Wilson. "Wir haben sichergestellt, dass das Auto zu allen Rennfahrern passt, egal welches Level sie haben. Wir haben auf verschiedenen Untergründen bei verschiedenen äußeren Bedingungen getestet." Insgesamt acht Fahrer haben den neuen Fiesta bereits bewegen dürfen. All diese Daten sind die in die Entwicklung des R5-Boliden eingeflossen.

Der neue Fiesta löst das äußerst erfolgreiche Vorgängermodell ab, mit dem weltweit über 40 Meisterschaften gewonnen wurden. "Wir freuen uns auf den Erfolg mit dem neuen Auto", schließt Wilson die Vorstellung des Fiestas ab.

Mit Bildmaterial von Ford-Werke GmbH.

Hyundai-Teamchef entschuldigt sich bei Sebastien Loeb

Vorheriger Artikel

Hyundai-Teamchef entschuldigt sich bei Sebastien Loeb

Nächster Artikel

WRC in Sardinien: Andreas Mikkelsen wieder zurück bei Hyundai

WRC in Sardinien: Andreas Mikkelsen wieder zurück bei Hyundai
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Teams M-Sport
Urheber André Wiegold
Hier verpasst Du keine wichtige News