Rallye-WM
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Optimismus bei Toyota: Kühlprobleme in Mexiko im Griff

geteilte inhalte
kommentare
Optimismus bei Toyota: Kühlprobleme in Mexiko im Griff
Autor:
Co-Autor: David Evans
06.03.2019, 18:22

Ott Tänak ist zuversichtlich, dass Toyota diesmal in Mexiko besser aufgestellt ist - Wie wird Sebastien Ogier seine erste Schotter-Rallye mit Citroen meistern?

Die Rallye Mexiko war in den vergangenen beiden Jahren kein gutes Terrain für Toyota. 2017 kamen die beiden Werksautos abgeschlagen als Sechster und Siebter ins Ziel. Die Höhe und somit die dünnere Luft gepaart mit der Hitze in Guanajuato stellte die Technik des Yaris vor Probleme. Im Vorjahr war das Auto deutlich schneller, aber im Endeffekt schieden alle drei Fahrer aus. Es gab wieder Schwierigkeiten mit der Motorkühlung.

Für die Rallye am kommenden Wochenende ist das finnisch-japanische Team zuversichtlicher. Laut Ott Tänak hat die Performance und sein Sieg bei der Rallye Türkei im Vorjahr gezeigt, dass man Fortschritte bei großer Hitze erzielt hat. "Ich glaube, dass jetzt alles gut sein wird", sagt der aktuelle WM-Führende gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Ich bin zuversichtlich, weil wir vor der Türkei einen Fortschritt erzielt haben. Für die Türkei gab es dann einen weiteren Schritt."

Allerdings ist das Hochland Mexikos eine ganz besondere Herausforderung - für alle Marken. "Aber wenn sich die Ingenieure sicher sind, dann sollten wir uns keine Sorgen machen", meint Tänak. Zur Vorbereitung testete man auf verschiedenen Schotterstraßen in Spanien. Die Zuverlässigkeit aller Komponenten des Autos ist für den Härtetest in Mexiko entscheidend, wenn man um den Sieg kämpfen will.

Erste Schotter-Rallye für Ogier im Citroen C3

Für Tänak stellt sich an diesem Wochenende eine zusätzliche Herausforderung, denn der Este wird am Freitag die Strecken eröffnen müssen. Er glaubt aber nicht, dass das ein zu großer Nachteil sein wird, denn Sebastien Ogier gewann dort 2013 und 2015 als erstes Auto auf der Straße. "Ich glaube, man kann jede Rallye gewinnen", demonstriert Tänak breite Brust. "Aber als Erster fahren zu müssen, ist nicht die einfachste Ausgangslage für den Sieg. Mein Hauptziel sind WM-Punkte, aber wenn es eine Siegchance gibt, will ich sie nutzen."

Sebastien Ogier

Weltmeister Ogier steht vor seiner ersten Schotter-Rallye mit dem C3

Interessant zu beobachten wird auch der Speed von Sebastien Ogier (Citroen) und Kris Meeke (Toyota) sein, die zum ersten Mal mit ihren neuen Autos eine Schotter-Rallye in Angriff nehmen. "Nach einer schwierigen Rallye Schweden bin ich gespannt darauf, unser Potenzial zu sehen", sagt der Weltmeister. In Schweden war Ogier am Straßenrand im Schnee steckengeblieben und hatte so wichtige WM-Punkte verloren. Vom kalten Schweden geht es nun ins warme Mexiko.

Auch Citroen bereitete sich intensiv in Spanien auf den ersten Schotter-Test des Jahres vor. "Wir hatten zwei gute Testtage auf Straßen, die für die Rallye ziemlich repräsentativ waren", sagt Ogier. Auch sein Teamkollege Esapekka Lappi wird erstmals mit dem C3 auf Schotter antreten. Während Ogier hinter Tänak und Thierry Neuville (Hyundai) am Freitag als Dritter starten wird, hat Lappi als Fünfter eine wesentlich besser Ausgangslage, denn die dünne Staubschicht sollte bei ihm schon saubergefahren sein und die Strecke somit mehr Grip bieten.

Bei Hyundai werden neben Neuville noch Andreas Mikkelsen und Dani Sordo ins Lenkrad greifen. Rekordweltmeister Sebastien Loeb lässt die Reise nach Mexiko aus. Technische Änderungen hat M-Sport beim Ford Fiesta vorgenommen, vor allem beim Set-up. Zuletzt gewann man in Schweden fünf Wertungsprüfungen. Wie wird es auf Schotter laufen? Elfyn Evans und Teemu Suninen haben wieder eine spätere und somit bessere Ausgangsposition.

Mit Bildmaterial von LAT.

Finnischer Nachwuchs-Pilot Huttunen fährt sich aufs WRC-Radar

Vorheriger Artikel

Finnischer Nachwuchs-Pilot Huttunen fährt sich aufs WRC-Radar

Nächster Artikel

Bis 2021 elektrisch oder wir gehen: Citroen droht mit WRC-Ausstieg

Bis 2021 elektrisch oder wir gehen: Citroen droht mit WRC-Ausstieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Mexiko
Fahrer Ott Tänak
Teams Toyota Racing
Urheber Gerald Dirnbeck