Rallye-WM
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächstes Event in
43 Tagen
R
Portugal
20 Mai
Nächstes Event in
71 Tagen
03 Juni
Nächstes Event in
85 Tagen
R
24 Juni
Nächstes Event in
106 Tagen
R
Estland
15 Juli
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Finnland
29 Juli
Nächstes Event in
141 Tagen
R
Belgien
13 Aug.
Nächstes Event in
156 Tagen
R
09 Sept.
Nächstes Event in
183 Tagen
R
Spanien
14 Okt.
Nächstes Event in
218 Tagen
R
11 Nov.
Nächstes Event in
246 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Rallye Italien auf Sardinien: Rückkehr nach Olbia als Basis der Rallye

Die Veranstalter der Rallye Italien nehmen einige Änderungen bei den Prüfungen auf Sardinien vor - Die Basis kehrt von Alghero nach Olbia zurück

Rallye Italien auf Sardinien: Rückkehr nach Olbia als Basis der Rallye

Die Rallye Italien auf der Mittelmeerinsel Sardinien kehrt in diesem Jahr zu den Wurzeln zurück. In Alghero wird es zwar den zeremoniellen Start geben, aber die Basis der Rallye wird sich wieder in Olbia befinden. Die Rallye wird wie in den vergangenen fünf Jahren im Norden der Insel stattfinden.

Bereits bis 2014 befand sich der Service-Park in Olbia, bevor man nach Alghero übersiedelte. Schon für die Rallye im Jahr 2020 wurde am Donnerstag mit einer Superspecial und einer Übernachtung in Olbia geplant.

Als die Coronavirus-Pandemie ausbrach, wurden diese Pläne verworfen und man blieb beim verschobenen Termin in Alghero. In diesem Jahr soll die Rallye vom 3. bis 6. Juni stattfinden. Vorgesehen sind 20 Wertungsprüfungen zu insgesamt 305,52 Kilometern.

Neu ist am Donnerstagvormittag der Shakedown in Loiri, südlich von Olbia. Am Abend geht es dann nach Alghero zum zeremoniellen Start. Die Strecken am Freitag und Samstag sind weitestgehend unverändert zu den vergangenen Jahren.

Wobei die erste Etappe mit 14 Stunden ein langer Tag von Alghero nach Olbia sein wird. Am Vormittag werden zwei Prüfungen in Monte Acuto (Filigosu und Terranova) zweimal absolviert. Am Nachmittag geht es nach Alta Gallura, wo die WPs Tempio und Tula zweimal befahren werden.

Am Samstag geht es erneut nach Monte Acuto, wo Coiluna und Monte Lerno zweimal auf dem Programm stehen. Der Nachmittag führt nach Anglona (Castelsardo) und nach Gallura für eine neue Prüfung in Bortigiadas.

Der Sonntag ist dann komplett neugestaltet, weil im Norden gefahren wird. Zum ersten Mal seit zehn Jahren steht die Prüfung Braniatogghiu im Plan. Anschließend gibt es eine neue Powerstage in Rena Majore.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Vorheriger Artikel

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Nächster Artikel

Hybrid-WRC 2022: Hyundai hat noch keine Vorstandsfreigabe für Entwicklung

Hybrid-WRC 2022: Hyundai hat noch keine Vorstandsfreigabe für Entwicklung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Sardinien
Urheber Gerald Dirnbeck