Rallye-WM 2021: Japan abgesagt, Monza als möglicher Ersatz im Gespräch

Die Rallye Japan muss das dritte Jahr in Folge abgesagt werden - Der Grund dafür ist Corona - Als Ersatz könnte wieder die Monza-Rallye in den WRC-Kalender rücken

Rallye-WM 2021: Japan abgesagt, Monza als möglicher Ersatz im Gespräch

Das Comeback von Japan in der Rallye-Weltmeisterschaft wird auch im Jahr 2021 nicht stattfinden. Die Rallye hätte vom 11. bis 14. November stattfinden sollen und wäre das Saisonfinale gewesen. Der Grund für die erneute Absage ist die Coronavirus-Pandemie.

"Ich möchte mich bei all jenen entschuldigen, die sich so sehr auf die Durchführung der Rallye gefreut haben", sagt Organisator Satoshi Suzuki. "Ich nutze diese Gelegenheit, um auch allen, die so unermüdlich gearbeitet haben, um diese Veranstaltung zu ermöglichen, meinen herzlichen Dank auszusprechen."

"Ich wünsche mir, dass wir die gegenwärtige Situation der Corona-Pandemie irgendwie erfolgreich überwinden werden. Wir sind entschlossen, unser Bestes zu tun, damit wir die Rallye 2022 erfolgreich durchführen können. Ich bete für die Sicherheit von allen."

Die Rallye-Weltmeisterschaft folgt damit den anderen großen Rennserien. Die Formel 1 hat das Rennen in Suzuka bereits abgesagt und die MotoGP Motegi. Die Rallye Japan musste nun das dritte Jahr in Folge gestrichen werden.

2019 wurde der Kalender spät geändert und Japan mit der Tour de Corse ersetzt. Japan wurde als Kandidaten-Rallye durchgeführt. Schon 2020 wurde die Veranstaltung wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt. Zum bisher letzten Mal gastierte die WRC im Jahr 2010 in Japan.

Für die abgesagte Rallye Japan soll es eine Ersatzveranstaltung geben. Heißer Kandidat ist die Monza Rallye, die schon im vergangenen Jahr in den Kalender gerückt ist und das Saisonfinale war.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Hinweis auf Cockpits 2022? Evans und Rovanperä testen Rally1-Toyota

Vorheriger Artikel

Hinweis auf Cockpits 2022? Evans und Rovanperä testen Rally1-Toyota

Nächster Artikel

Katsuta: Warum er 2022 vierten Toyota gegenüber drittem bevorzugen würde

Katsuta: Warum er 2022 vierten Toyota gegenüber drittem bevorzugen würde
Kommentare laden