Sebastien Loeb lobt Nachfolger Ogier: "Er ist der cleverere Fahrer"

Sebastien Loeb erkennt Parallelen zum aktuellen WRC-Dominator Sebastien Ogier und schließt nicht aus, dass sein Landsmann seine Rekorde bricht

Mit 78 Siegen und neun WM-Titeln ist Sebastien Loeb immer noch der mit Abstand erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), doch Sebastien Ogier holt immer weiter auf. Fünf WM-Titel hat er schon auf seinem Konto und die Jagd auf seine sechste WRC-Krone begann der M-Sport-Pilot bei der Rallye Monte Carlo mit WM-Sieg Nummer 41.

Und Loeb kann sich durchaus vorstellen, dass ihn sein Namensvetter in den Rekordlisten ein- und überholen kann, wenn er noch lange genug in der Rallye-WM fährt. "Es ist noch etwas zu früh, um das zu sagen, aber er ist auf dem besten Weg und macht einen perfekten Job", sagt Loeb im Interview mit 'WRC All Live'.

Der Rekordweltmeister erkennt einige Parallelen zu Ogier, die allerdings ziemlich offensichtlich sind. "Wir sind beide Franzosen, haben den gleichen Vornamen, verwenden den gleichen Aufschrieb und er dominiert die Meisterschaft."

Vor allem 2017 hat Ogiers Leistung Loeb imponiert, da er vier dominanten Jahren mit Volkswagen erstmals richtig um die Meisterschaft kämpfen musste. "Das vergangene Jahr war für ihn nicht so einfach, aber er war der cleverere Fahrer", lobt Loeb Ogier, mit der es in der gemeinsamen Zeit bei Citroen zu Spannungen gekommen war. "Er hatte nicht immer das beste Auto, ist damit aber zurechtgekommen und hat immer Punkte gewonnen. So funktioniert es."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Fahrer Sébastien Loeb , Sébastien Ogier
Artikelsorte News
Tags loeb, ogier, rallye-wm, rekorde, wrc