Rallye-WM
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächstes Event in
22 Tagen
18 Sept.
Nächstes Event in
36 Tagen
15 Okt.
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Sardinien
29 Okt.
Nächstes Event in
77 Tagen
19 Nov.
Nächstes Event in
98 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

"Solche Angst!" Kalle Rovanperä pilotiert Vater Harri im WRC-Auto

geteilte inhalte
kommentare
"Solche Angst!" Kalle Rovanperä pilotiert Vater Harri im WRC-Auto
Autor:
09.07.2020, 10:53

Was passiert, wenn ein WRC-Sieger als Beifahrer im Rallyeauto seines Sohns Platz nimmt? Harri und Kalle Rovanperä haben es bei einem Test von Toyota ausprobiert

Zwischen 1993 und 2006 ging Harri Rovanperä 111 Mal in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) an den Start, 2001 gewann er mit Peugeot die Rallye Schweden. In rasantem Tempo über enge, verwinkelte Waldwege zu fahren, ist für den heute 54-jährigen Finnen also nichts ungewohntes.

Oder doch - zumindest wenn er vom Fahrer- auf den Beifahrersitz wechselt. Im Rahmen eines Tests von Toyota in Finnland steig Harri Rovanperä in den Yaris WRC seines Sohns Kalle und ließ sich von ihm im Renntempo über eine Prüfung fahren.

 

Dass diese Taxifahrt für den Senior kein pures Vergnügen war, lassen schon die Onboard-Aufnahmen erahnen, die Toyota in einem Video auf Twitter veröffentlicht hat. Während Kalle entspannt am Lenkrad dreht, sieht man im Gesicht seines Vaters deutliche Zeichen von Anspannung.

Nach der wilden Fahrt befragt, wie es gewesen sei, gibt Harri Rovanperä auch unumwunden zu: "Schrecklich! Ich hatte solche Angst. Ich hasse es Beifahrer zu sein." Seinem Vater solch einen Schrecken eingejagt zu haben, sorgt beim Filius für feixende Freude.

"Das war der Plan", lacht Kalle Rovanperä. "Ich habe ihn schon ein paar Mal mit einem Rallyeauto herumgefahren, und es macht jedes Mal Spaß."

Vom Tempo des aktuellen WRC-Boliden seines Sohnes ist der Finne aber beeindruckt. "Es ist unglaublich, wie schnell dieses Auto vor allen in den engen Abschnitten ist. Auch über den Kuppen und in so tiefen Spurrillen, gar kein Problem!", sagt Harri Rovanperä.

Mit Bildmaterial von Toyota Gazoo Racing.

WRC-Kalender 2020: Re-Start Anfang September in Estland

Vorheriger Artikel

WRC-Kalender 2020: Re-Start Anfang September in Estland

Nächster Artikel

Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag

Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Kalle Rovanperä
Urheber Markus Lüttgens