Toyota testet Rally1-Auto: Wir mussten komplett bei Null anfangen

Toyota hat seinen ersten vollen Test des Rally1-Autos für die WRC-Saison 2022 in Portugal durchgeführt - Das Auto musste von Grund auf neu entwickelt werden

Toyota testet Rally1-Auto: Wir mussten komplett bei Null anfangen

Die Rallye-WM (WRC) 2022 wirft bereits ihre Schatten voraus. Toyota hat kürzlich in Portugal den ersten vollen Test seines neuen Rally1-Autos absolviert. In der WRC-Saison 2022 werden die Topboliden mit Hybridantrieben ausgestattet. Auch die Sicherheitszelle wurde weiterentwickelt, um die Fahrer noch besser zu schützen. Die Japaner sind mit den ersten Ergebnissen zufrieden.

Der Test fand in Portugal vor den Augen von Technikchef Tom Fowler auf losem Untergrund statt. Der Yaris wurde bereits früher im Monat in Finnland mit dem Hybridsystem getestet, aber jetzt kamen weitere wichtige Testkilometer dazu. Testfahrer Juho Hänninen soll insgesamt über 600 Kilometer abgespult haben, weshalb Toyota jetzt einen Haufen Daten für die Analyse vorliegen hat.

"Es ist wirklich ein spannendes Projekt, weil sich so viel verändert hat", sagt Fowler. "Wir mussten zurück ans Zeichenbrett und fast das komplette Auto und System neu konzipieren. Es war uns eine Freude, mit unseren fantastischen Ingenieuren, Designern und Mechanikern am Auto zu arbeiten." Die gesammelten Daten werden in der Basis in Finnland ausgewertet, um die nächsten Schritte im Entwicklungsprozess festzulegen.

 

Das Auto selbst war unter der Tarnung kaum zu erkennen. Auch M-Sport hat seinen Ford bei den ersten Rally1-Testfahrten so gut es ging vor neugierigen Blicken geschützt. Dennoch waren einige Details bereits zu erkennen wie die Lufteinlässe zur Kühlung der Batterie und auch das neue Konzept der Sicherheitszelle.

Mit Bildmaterial von Toyota Racing.

geteilte inhalte
kommentare
Nach WRC-Vollzeitaus: Ogier hofft auf langfristige Zusammenarbeit mit Toyota

Vorheriger Artikel

Nach WRC-Vollzeitaus: Ogier hofft auf langfristige Zusammenarbeit mit Toyota

Nächster Artikel

Wegen Corona geplatzt: Hyundai will Oliver Solberg neue WRC-Chance geben

Wegen Corona geplatzt: Hyundai will Oliver Solberg neue WRC-Chance geben
Kommentare laden