Rallye-WM
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Trotz Ausstiegsgerüchten: Citroen verhandelt weiter mit Ogier

geteilte inhalte
kommentare
Trotz Ausstiegsgerüchten: Citroen verhandelt weiter mit Ogier
Autor:
Übersetzung: André Wiegold
15.11.2019, 07:40

Obwohl bei Citroen die Angst um ein WRC-Aus umgeht, verhandelt PSA Motorsport weiter mit Sebastien Ogier für die kommende Rallye-WM

Die Gerüchte über einen Citroen-Ausstieg in der Rallye-WM (WRC) halten sich hartnäckig. Trotz dieser Spekulationen verhandelt PSA Motorsport mit Sebastien Ogier, um die Rallye-Legende für das Jahr 2020 zu binden. Das bestätigten die Franzosen gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Zu den Austrittsgerüchten wollte sich das Unternehmen aber nicht äußern.

"PSA Motorsport hat ein WEC-Programm ab der Saison 2022 für die Marke Peugeot bestätigt", so ein Sprecher von PSA. "Wir werden außerdem unser Engagement in der Formel E mit Techeetah ausbauen. Was die WRC angeht, stecken wir mit Sebastien Ogier in Verhandlungen für einen Start in der Saison 2020. Alles andere sind reine Spekulationen. Wir werden bald dazu etwas bekanntgeben."

Doch warum muss Citroen überhaupt mit Ogier verhandeln? Der Franzose und sein Teamkollege Esapekka Lappi haben bereits einen gültigen Vertrag für die Saison 2020, weshalb ein Start der beiden bei einem Verbleib von Citroen in der WRC eigentlich nichts im Wege stehen dürfte. Innerhalb des Unternehmens gibt es Quellen, die davon sprechen, dass das kommende WRC-Jahr noch nicht unter Dach und Fach sei.

Ein Insider sagt: "Keiner spricht wirklich darüber. Niemand scheint etwas zu wissen. Deshalb ist es aktuell ein sehr merkwürdiger Ort." Seit 2001 hat Citroen mit zwei Ausnahmen jedes Jahr an der WRC teilgenommen. Dabei verbuchte die Marke neun Fahrertitel mit Sebastien Loeb.

Mit Bildmaterial von LAT.

Exklusiv: Citroen vor Ausstieg aus der Rallye-Weltmeisterschaft

Vorheriger Artikel

Exklusiv: Citroen vor Ausstieg aus der Rallye-Weltmeisterschaft

Nächster Artikel

WRC-Hybrid-Ära ohne Citroen: Ausstieg ab der Saison 2022 sicher

WRC-Hybrid-Ära ohne Citroen: Ausstieg ab der Saison 2022 sicher
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Urheber David Evans