Trotz Werksrückzug: Rallye-WM 2017 mit neuen Volkswagen-Autos?

geteilte inhalte
kommentare
Trotz Werksrückzug: Rallye-WM 2017 mit neuen Volkswagen-Autos?
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen , German Editor
06.12.2016, 15:07

Volkswagen hat sich werksseitig aus der Rallye-WM (WRC) zurückgezogen, doch die für die Saison 2017 entwickelten Fahrzeuge könnten trotzdem zum Einsatz kommen.

Volkswagen Polo R WRC 2017
Dieter Depping, Erwin Mombaerts, Volkswagen Motorsport, Volkswagen Polo R WRC 2017
Volkswagen Polo R WRC 2017
Dieter Depping, Erwin Mombaerts, Volkswagen Motorsport, Volkswagen Polo R WRC 2017
Volkswagen Polo R WRC 2017
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport

Das hat Wolfgang Dürheimer aus der Volkswagen-Führungsspitze gegenüber Autocar bestätigt.

Er sagte: "Ich arbeite daran. Mir war stets daran gelegen, die Autos fahren zu sehen, auch wenn wir uns werksseitig zurückgezogen haben."

"Wichtig ist nur: Ein solches Projekt darf uns nichts kosten. Doch wenn wir den richtigen Deal finden, werden wir gern behilflich sein."

Dürheimer würde einem interessierten Privatteam sogar die bisherige Volkswagen-Mannschaft aus der WRC zur Seite stellen, sofern der Kunde für die daraus entstehenden Kosten aufkommen würde.

Dann stünde einem Einsatz der Volkswagen-Fahrzeuge 2017 nichts mehr im Wege, zumal die Marke die Homologierung der Autos ohnehin anstrebt.

Eine Voraussetzung stellt Dürheimer aber in den Raum: "Die Fahrer müssten über ein gewisses Talent verfügen." Soll heißen: Das mögliche Einsatzteam müsste Volkswagen mit seiner Fahrerwahl überzeugen.

Volkswagen hatte im Herbst 2016 den werksseitigen Ausstieg aus der WRC zum Jahresende verkündet.

Nächster Rallye-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Teams Volkswagen Motorsport
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News