Vatanen wird nach 40 Jahren wieder in seinen WRC-Sieger-Ford steigen

Rallye-Legende Ari Vatanen wird in Goodwood seinen Ford Escort aus dem Jahr 1981 fahren - Der Finne gewann in dem Auto die WRC-Saison 1981

Vatanen wird nach 40 Jahren wieder in seinen WRC-Sieger-Ford steigen

Der Motor des legendären Ford Escort RS1800 MkII wird beim Goodwood Festival of Speed wieder aufheulen. Am Steuer wird Ari Vatanen sitzen, der in diesem Auto die Rallye-WM (WRC) 1981 gewonnen hat. Der Finne wird zusammen mit seinem damaligen Co-Piloten David Richards den berühmten Goodwood Hill erklimmen. Der Event in Großbritannien findet vom 8. bis 11. Juli statt.

Versehen mit der berühmten Rothmans-Lackierung wurde das Auto über zwei Jahre lange restauriert und wieder fahrbereit gemacht. Vatanen und Prodrive-Chef Richards werden die erste Fahrt mit dem Escort in Goodwood in Angriff nehmen. Im Jahr 1981 gewann das Duo zusammen die WRC mit sieben Punkten Vorsprung vor Talbot-Fahrer und Ex-Citroen-WRC-Boss Guy Frequelin.

Richards sagt: "Ari hat das Auto zuletzt vor 40 Jahren bei der Rallye San Remo gesehen. Damals sind wir in die Mauer gekracht! Ich hoffe, dass er das Auto nicht so hart rannehmen wird wie damals im Jahr 1981." Der Einsatz des Ford Escorts ist aber nicht das einzige Rallye-Highlight beim Goodwood Festival of Speed 2021.

Der neunmalige WRC-Champion Sebastien Loeb wird einen Hunter T1 von Prodrive steuern. Rallye-Ikone Jimmy McRae wird das Steuer des Subaru Imprezas aus dem Jahr 1996 übernehmen, den sein Sohn Colin McRae gefahren ist. Colin McRaes Meisterauto und auch der Metro 6R4 von Jimmy McRae werden an den Start gehen. Außerdem wird das Auto von WRC-Champion Richard Burns aus dem Jahr 2001 dabei sein, mit dem er damals die Safari-Rallye gewann.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Toyota feiert Ogier nach Sieg in Kenia: "Das ist wirklich ein besonderer Tag"

Vorheriger Artikel

Toyota feiert Ogier nach Sieg in Kenia: "Das ist wirklich ein besonderer Tag"

Nächster Artikel

Ogier: War eine große Erleichterung, "verrückte" Safari-Rallye zu beenden

Ogier: War eine große Erleichterung, "verrückte" Safari-Rallye zu beenden
Kommentare laden