Warum Nasser Al-Attiyah 2016 nicht für VW in der Rallye-WM fährt

geteilte inhalte
kommentare
Warum Nasser Al-Attiyah 2016 nicht für VW in der Rallye-WM fährt
Darshan Chokhani
Autor: Darshan Chokhani
14.09.2016, 13:54

Eigentlich wollte Nasser Al-Attiyah 2016 mit Volkswagen in der Rallye-WM (WRC) starten und stand auch auf der Pole-Position für einen entsprechenden Vertrag. Doch am Ende kam es nicht dazu.

Nasser Al-Attiyah und Matthieu Baumel, Ford Fiesta R5
Nasser Al-Attiyah, Overdrive Racing
#300 Mini: Nasser Al-Attiyah und Matthieu Baumel
#201 Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel

Im Gespräch mit Motorsport.com erklärt der Rennfahrer aus Katar, warum: "Ich wollte mit VW die sechs letzten Rallyes des Jahres bestreiten. Volkswagen wiederum hätte mich aber lieber alle elf Veranstaltungen absolvieren lassen – also die komplette Saison."

Das war aus Sicht von Al-Attiyah nicht möglich. "Ich trete schließlich auch noch bei Langstrecken-Rallyes an und nehme an der Meisterschaft im Nahen Osten teil."

Genau darauf werde er sich auch 2017 konzentrieren, zudem ist ein Start bei der berühmten Rallye Dakar geplant. Allerdings verfügt Al-Attiyah derzeit noch nicht über einen Dakar-Vertrag. Erste Gespräche mit Toyota gab es aber offenbar bereits.

In den vergangenen drei Jahren fuhr Al-Attiyah bei der Dakar stets für X-Raid-Mini.

Das Gespräch führte Khodr Rawi

Nächster Rallye-WM Artikel
Legenden der Rallye-WM: Die Gruppe B und Henri Toivonen

Vorheriger Artikel

Legenden der Rallye-WM: Die Gruppe B und Henri Toivonen

Nächster Artikel

"If in doubt, flat out": Zum Todestag von Colin McRae

"If in doubt, flat out": Zum Todestag von Colin McRae
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Nasser Al-Attiyah
Urheber Darshan Chokhani
Artikelsorte Interview