Wird die Rallye Schweden doch noch abgesagt?

Der Rallye Schweden droht im letzten Moment möglicherweise doch noch die Absage – Entscheidendes Treffen der Protagonisten steht bevor.

In welcher Form die Rallye Schweden an diesem Wochenende stattfindet, beziehungsweise ob sie überhaupt ausgetragen wird, ist weiterhin offen. Fakt ist: Ungewöhnlich milde Temperaturen rund um Karlstad machen eine planmäßig Austragung des zweiten Laufs der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2016 unmöglich.

Nachdem am Montag kurzzeitig eine Absage der Rallye im Raum stand, gaben die Veranstalter bekannt, die Route von 21 auf 13 Wertungsprüfungen zu verkürzen. Statt am Donnerstag soll die Rallye am Freitag beginnen.

Seitens der Fahrer jedoch wurde am Mittwoch nach der Besichtigungsfahrt (Recce) massive Kritik laut. Allen voran Weltmeister Sebastien Ogier (Volkswagen) machte seinem Unmut Luft und bezeichnete die Entscheidung, die Rallye austragen zu wollen, als „idiotisch“.

Das Problem: Reifenlieferant Michelin, der den Großteil der WRC-Teams mit Reifen beliefert, hat kurzfristig keine anderen Pneus als die für Schweden vorgeschriebenen Spike-Reifen dabei. Mit diesen, so sind sich die Fahrer nach der Recce am Mittwoch einig, werden die eis- und schneelosen Rallye-Pisten komplett zerstört.

Die Entscheidung darüber, ob und wenn ja in welcher Form die Rallye Schweden ausgetragen wird, ist am heutigen Donnerstagabend zu erwarten. Für 17:30 Uhr MEZ ist ein Treffen mit den Organisatoren sowie Vertreten der FIA und Vertreten der WRC-Teams angesetzt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Rallye Schweden
Artikelsorte News