Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
Rennbericht
Rallye-WM Akropolis

WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Kalle Rovanperä fährt Sieg nach Hause

Zweiter WRC-Sieg mit 20 Jahren: Toyota-Pilot Kalle Rovanperä gewinnt die Akropolis-Rallye in Griechenland - Sebastien Ogier macht weiteren Schritt in Richtung Titel

Kalle Rovanperä holt sich mit dem Sieg bei der Akropolis-Rallye, die nach acht Jahren Pause wieder in den WRC-Kalender aufgenommen wurde, seinen zweiten Sieg in der Rallye-Weltmeisterschaft.

Am Sonntagmorgen zerstörte der Finne die Konkurrenz mit überlegenem Tempo im Nassen. Er holte sich anschließend auf der Power Stage den Sieg und die volle Punktzahl.

Rovanperä war auf den Schotterprüfungen Griechenlands sowohl bei trockenen, als auch bei nassen Bedingungen zeitweise unantastbar und beendete die Rallye mit einem Vorsprung von 42,1 Sekunden vor Ott Tänak im Hyundai.

 

Der Sieg ist erst sein zweiter, nachdem er bei der Rallye Estland im Juli seinen ersten WRC-Triumph feiern konnte. Dort wurde er an der Seite von Beifahrer Jonne Halttunen mit 20 Jahren zum jüngsten Sieger der Rallye-WM.

Sebastien Ogier marschiert in Richtung 8. WRC-Titel

Toyotas Sebastien Ogier komplettierte das Podium als Dritter mit einem Rückstand von 1:11,3 Minuten, machte aber einen entscheidenden Schritt in Richtung seines achten WM-Titels. Seine WM-Konkurrenten Elfyn Evans und Thierry Neuville belegten nur die Plätze sechs und acht, nachdem sie sich von mechanischen Problemen am Freitag erholt hatten.

Mit diesem Resultat baut Ogier seinen Vorsprung in der Meisterschaft drei Rennen vor Schluss auf 44 Punkte gegenüber Evans aus. Sechs Punkte hinter dem Briten liegt Neuville, einen weiteren Zähler Rückstand weist Griechenland-Sieger Rovanperä auf.

Hyundai-Fahrer Dani Sordo wurde einsamer Vierter vor Gus Greensmith von M-Sport. Ein langer Kampf mit dessen Teamkollege Adrien Fourmaux wurde durch ein Motorproblem vor WP13 entschieden. Der Franzose kassierte eine dreiminütige Strafe für zu spätes Einchecken und musste sich mit dem siebten Gesamtrang begnügen.

Die nächste Station im WRC-Kalender 2021 ist Finnland. Die zehnte WM-Rallye des Jahres findet am Wochenende rund um den 3. Oktober statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel WRC Akropolis-Rallye Griechenland: Rovanperä knapp vor Tänak und Ogier
Nächster Artikel Offiziell: Monza-Rallye löst Rallye Japan als WRC-Finale 2021 ab

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland