WRC-Auftakt 2017: Zuschauer stirbt nach Unfall in Monte Carlo

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Auftakt 2017: Zuschauer stirbt nach Unfall in Monte Carlo
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
Übersetzung: Stefan Ehlen
20.01.2017, 05:51

Die Veranstalter der Rallye Monte Carlo 2017 haben den Tod eines Zuschauers bekanntgegeben.

Die Person hatte sich beim Unfall von Hyundai-Fahrer Hayden Paddon auf der 1. Wertungsprüfung der Rallye-WM (WRC) 2017 schwere Verletzungen zugezogen. Die genauen Umstände sind allerdings noch unklar.

"Der Zwischenfall wird untersucht. Alle Beteiligten werden mit den Behörden kooperieren", erklärt die Rallye-WM.

Man habe den Verletzten zwar noch per Hubschrauber ins Krankenhaus nach Nizza gebracht, doch dort sei die Person ihren Verletzungen erlegen, heißt es in einem Statement der Veranstalter.

Hyundai schildert den Unfall indes so: "Der Zwischenfall hat sich zur gleichen Zeit ereignet wie der Crash des #4 Hyundai i20 WRC von Hayden Paddon und John Kennard, die in die Bergflanke krachten, nachdem das Auto eingangs einer Linkskurve auf Eis ausgerutscht war."

Die nun verstorbene Person sei an der Unfallstelle bewusstlos vorgefunden worden.

Man werde die Veranstalter und die Behörden "vollumfänglich" bei der Aufklärung des Unfallhergangs unterstützen.

Paddon zeigt sich geschockt von den Ereignissen: "Der Unfall stimmt mich unheimlich traurig. Es ist schwierig, im Augenblick mehr zu sagen. Es tut mir leid für die Familie, die Fans und unseren Sport."

Nächster Rallye-WM Artikel
WRC: Das sind die 5 großen Themen der Rallye-WM 2017

Vorheriger Artikel

WRC: Das sind die 5 großen Themen der Rallye-WM 2017

Nächster Artikel

Nach tödlichem Unfall: WRC-Star Hayden Paddon appelliert an Zuschauer

Nach tödlichem Unfall: WRC-Star Hayden Paddon appelliert an Zuschauer
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Monte Carlo
Fahrer Hayden Paddon
Teams Hyundai Motorsport
Urheber Andrew van Leeuwen
Artikelsorte News