WRC in Deutschland: Andreas Mikkelsen am Freitag an der Spitze

geteilte inhalte
kommentare
WRC in Deutschland: Andreas Mikkelsen am Freitag an der Spitze
Autor: André Wiegold
19.08.2016, 10:31

Der Volkswagen-Pilot Andreas Mikkelsen steht nach den ersten zwei Prüfungen der Rallye Deutschland an der Spitze.

Andreas Mikkelsen, Anders Jäger, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Andreas Mikkelsen, Anders Jäger, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Andreas Mikkelsen, Anders Jäger, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Andreas Mikkelsen, Anders Jäger, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Sébastien Ogier, Volkswagen Motorsport
Impressionen von der Rallye Deutschland

Für die beiden Auftaktprüfungen benötigte der Norweger insgesamt 27:40,300 Minuten. Der Belgier Thierry Neuville liegt mit einem Abstand von 2,7 Sekunden auf dem zweiten Platz.

Dritter ist zurzeit Sebastien Ogier. Der Sieger der ersten Etappe verlor die Führung aufgrund eines Fehlers. Er verpasste eine Haarnadelkurve und verlor so wertvolle Sekunden. Insgesamt fehlen Ogier nun 6,8 Sekunden auf die Spitze.

„Ich habe zu Beginn einen Fehler gemacht. Ich habe die Kurve verpasst und musste zurückfahren. Es hat mich Zeit gekostet, aber es ist okay. Das war sicher keine gute Etappe“, sagte der Franzose.

Bildergalerie: Die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gastiert in Deutschland

Viel Pech hatte Jari-Matti Latvala. Der Volkswagen-Pilot musste die Etappen am Freitag aufgrund eines Getriebedefekts aussetzen. Am Samstag wird er jedoch wieder auf der Strecke zu sehen sein.

Die Top 10:

Pos. Fahrer Fahrzeug Zeit Abstand
1. NOR Andreas Mikkelsen Volkswagen 27:40,3  
2. BEL Thiery Neuville Hyundai 27:43,0 +2,7
3. FRA Sebastien Ogier Volkswagen 27:47,1 +6,8
4. ESP Dani Sordo Hyundai 27:50,6 +10,3
5. EST Ott Tanak Ford 28:04,9 +24,6
6. FRA Stephane Lefebvre Citroen 28:11,5 +31,2
7. NOR Mads Ostberg Ford 28:25,4 +45,1
8. NZL Hayden Paddon Hyundai 28:41,0 +1:00,7
9. DEU Armin Kremer Skoda 29:00,1 +1:19,8
10. ESP Jose Antonio Suarez Miranda Peugeot 29:19,3 +1:39,0
Nächster Rallye-WM Artikel

Nächster Artikel

Jost Capito verlässt Volkswagen nach der Rallye Deutschland

Jost Capito verlässt Volkswagen nach der Rallye Deutschland
Kommentare laden