WRC in Schweden: Latvala und Toyota auf dem Weg zum Sieg

geteilte inhalte
kommentare
WRC in Schweden: Latvala und Toyota auf dem Weg zum Sieg
Jack Benyon
Autor: Jack Benyon
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.02.2017, 10:02

Nach dem Aus von Hyundai-Fahrer Thierry Neuville ist Jari-Matti Latvala im Toyota der tonangebende Pilot bei der WRC-Rallye Schweden 2017.

Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Ott Tänak, Martin Järveoja, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport

Latvala startete hervorragend in den Schlusstag der Veranstaltung und sicherte sich auf frischem Schnee die Bestzeiten in den Wertungsprüfungen 16 und 17. Er geht damit mit einem Vorsprung von 20 Sekunden auf Ott Tänak (Ford) in die letzten Meter der Rallye Schweden.

Titelverteidiger Sebastien Ogier (Ford), der am Samstagabend bis auf 16,6 Sekunden an Latvala herangefahren war, liegt zwar weiter an 3. Stelle in der Gesamtwertung, hat durch einen Dreher samt abgewürgtem Motor auf der 1. Prüfung des Tages nun aber 58 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Auf den Rängen 4 und 5 folgen Dani Sordo (Hyundai) und Craig Breen (Citroën) in unveränderter Reihenfolge.

Hyundai-Pilot Neuville indes schonte am Sonntagvormittag seine Reifen für einen Schlussangriff in der Powerstage, wo er trotz seines entgangenen Siegs noch WM-Punkte abgreifen kann.

Den größten Zwischenfall am Vormittag erlebte Juho Hänninen (Toyota): Er erwischte mit seinem Fahrzeug eine Brücke und beschädigte sein Auto zum 2. Mal binnen 2 Tagen. Kris Meeke (Citroën), der am Freitag in einer Schneewehe gelandet war, leistete sich einen Dreher.

Pontus Tidemand (Skoda) führt weiter in der WRC2-Wertung und belegt noch immer Rang 9 im Gesamtklassement.

Top 10 nach 17 von 18 Prüfungen:

Pos. Fahrer Auto Zeit/Abstand
1  Jari-Matti Latvala Toyota 2:04:59,3 Stunden
2

 Ott Tänak

Ford +20,0 Sekunden
3

 Sebastien Ogier

Ford +58,3
4  Dani Sordo Hyundai +2:03,5 Minuten
5

 Craig Breen

Citroën +2:36,0
6  Elfyn Evans Ford +5:14,8
7  Hayden Paddon Hyundai +5:23,5
8

 Stephane Lefebvre

Citroën +6:52,1
9  Pontus Tidemand Skoda +8:33,3
10  Teemu Suninen Ford +9:27,7
Nächster Rallye-WM Artikel