WRC Monte Carlo: Ogier holt im M-Sport-Ford die Shakedown-Bestzeit

geteilte inhalte
kommentare
WRC Monte Carlo: Ogier holt im M-Sport-Ford die Shakedown-Bestzeit
David Gruz
Autor: David Gruz
18.01.2017, 19:32

Bei seinem 1. Einsatz im Ford Fiesta fuhr Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier auf Anhieb zur Bestzeit im Shakedown für die Rallye Monte Carlo, den WRC-Saisonauftakt 2017.

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Ott Tänak, Martin Järveoja, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Kaj Lindström, Miikka Anttila, Jari-Matti Latvala, Juho Hänninen, Esapekka Lappi, Tommi Mäkkinen, To
Vereiste Straßen
Elfyn Evans, Daniel Barritt, Ford Fiesta WRC, M-Sport

Nach 4 WM-Titeln in Folge mit Volkswagen greift Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier in der WRC-Saison 2017 für M-Sport ins Lenkrad des brandneuen Ford Fiesta. Und mit diesem ließ es der Titelverteidiger gleich mal so richtig fliegen. Im Shakedown zum Saisonauftakt, der legendären "Monte" rund um Monte Carlo, markierte Ogier die Bestzeit.

Auf der 3,35 Kilometer langen Prüfung, die dem Einschießen für die 1. Wertungsprüfung (Donnerstagabend) dient, war Ogier 4,2 Sekunden schneller als Andreas Mikkelsen. Der Norweger wiederum – in der vergangenen Saison Volkswagen-Teamkollege von Ogier – sitzt nun in einem Skoda Fabia R5, der in der WRC2-Wertung gemeldet ist.

Bildergalerie: Rallye Monte Carlo 2017

Drittschnellster war Ogiers M-Sport-Teamkollege Ott Tänak. Auf Platz 4 reihte sich der letztjährige Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala bei seinem Debüt im Toyota Yaris ein. Toyota gibt in dieser Saison nach 16 Jahren Pause das werksseitige Comeback in der Rallye-WM. Abgerundet wurden die Top 5 des Shakedowns von Hayden Paddon im schnellsten der neuen Hyundai i20.

Bestplatzierter Fahrer am Steuer eines der neuen Citroen C3 war Stephane Lefebvre auf der abgeschlagenen 18. Position im Klassement. Im Gegensatz zur Konkurrenz, die mit den stark profilierten Winterreifen fuhr, waren Lefebvre genau wie Citroen-Teamkollege Kris Meeke (23.) mit den normalen Trockenreifen unterwegs.

Ergebnis Shakedown Rallye Monte Carlo (Top 10):

Pos. Fahrer / Beifahrer Auto Klasse Zeit / Rückstand
1

 Sebastien Ogier

 Julien Ingrassia

Ford Fiesta   2:18,1 Minuten
2

 Andreas Mikkelsen

Anders Jaeger

Skoda Fabia R5 WRC2 +4,2 Sekunden
3

 Ott Tänak

 Martin Järveoja

Ford Fiesta   +6,1
4

 Jari-Matti Latvala

 Miikka Anttila

Toyota Yaris   +7,1
5

 Hayden Paddon

 John Kennard

Hyundai i20   +7,7
6

 Dani Sordo

 Marc Marti

Hyundai i20   +7,9
7

 Juho Hänninen

 Kaj Lindström

Toyota Yaris   +8,5
8

 Thierry Neuville

 Nicolas Gilsoul

Hyundai i20   +8,8
9

 Eric Camilli

 Benjamin Veillas

Ford Fiesta R5 WRC2 +11,3
10

 Jan Kopecky

 Pavel Dresler

Skoda Fabia R5 WRC2 +11,8

 

Nächster Rallye-WM Artikel
WRC: Das sind die 5 großen Themen der Rallye-WM 2017

Vorheriger Artikel

WRC: Das sind die 5 großen Themen der Rallye-WM 2017

Nächster Artikel

Nach tödlichem Unfall: WRC-Star Hayden Paddon appelliert an Zuschauer

Nach tödlichem Unfall: WRC-Star Hayden Paddon appelliert an Zuschauer
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Monte Carlo
Fahrer Sébastien Ogier
Teams M-Sport
Urheber David Gruz
Artikelsorte Prüfungsbericht