präsentiert von:

WRC Rallye Mexiko: Kris Meeke weiter auf Siegkurs

Kris Meeke im Citroen C3 hat seinen Vorsprung bei der Rallye Mexiko vor der Schlussetappe ausgebaut und steht kurz vor seinem 1. Saisonsieg - Sebastien Oger fällt nach Dreher zurück.

WRC Rallye Mexiko: Kris Meeke weiter auf Siegkurs
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Hayden Paddon, John Kennard, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Juho Hänninen, Kaj Lindström, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Dani Sordo, Marc Marti, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Elfyn Evans, Daniel Barritt, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Pontus Tidemand, Jonas Andersson, Skoda Fabia R5
Eric Camilli, Benjamin Veillas, Ford Fiesta R5, M-Sport

Bei der Rallye Mexiko hat Kris Meeke (Citroen) bei noch 2 anstehenden Wertungsprüfungen (Sonntag) die besten Karten für den Sieg. Nach WP 17, die am Samstagabend in der Innenstadt von Leon über die Bühne ging, hat der Brite am Steuer seines C3 einen Vorsprung von 30 Sekunden auf seinen schärfsten Verfolger, den viermaligen und amtierenden WRC-Champion Sebastien Ogier im Ford Fiesta von M-Sport.

Bildergalerie: Rallye Mexiko 2017

Auf der Samstagsetappe standen 9 Wertungsprüfungen auf dem Programm. Der Vormittag (WP 9 bis WP 11) stand dabei ganz im Zeichen von Hyundai. Dani Sordo, der das Etappenziel am Freitag aufgrund von Fehlzündungen nicht erreicht hatte und mit einer Strafzeit von 5 Minuten in den Tag ging, startete mit 2 Bestzeiten. Teamkollege Thierry Neuville ließ eine weitere Bestzeit für Hyundai folgen.

Dreher von Ogier lässt Rückstand auf Meeke anwachsen

Auf der Nachmittagsschleife (WP 12 bis WP 16) gingen die Bestzeiten an Ogier, Meeke, Ott Tänak (M-Sport-Ford), zweimal Elfyn Evans (M-Sport-Ford) sowie nochmals Ogier.

Obwohl Ogier angekündigt hatte, "voll auf Sieg" fahren zu wollen, wurde sein Rückstand auf Spitzenreiter Meeke im Vergleich zu Freitag größer statt kleiner. Grund dafür war nicht zuletzt ein Dreher des Titelverteidigers auf WP 13. Hyundai-Pilot Neuville rangiert mit 40 Sekunden Abstand auf Ogier an 3. Stelle, gefolgt von Tänak auf Rang 4 und Hayden Paddon (Hyundai) auf Rang 5.

Indes ist der anfangs führende Juho Hänninen (Toyota) auf Rang 7 hinter seinen in der WM führenden Teamkollegen Jari-Matti Latvala abgerutscht. Hänninen fühlte sich am Samstag nicht wohl und musste sich kurz vor WP 11 sogar übergeben.

Latvala zog trotz eines auf WP 11 erlittenen Reifenschadens wenig später an Hänninen vorbei, liegt 2 Prüfungen vor Schluss der Rallye aber nur noch 0,3 Sekunden vor seinem Teamkollegen.

In der WRC2-Wertung tobt im Kampf um den Sieg ein enges Duell zwischen Pontus Tidemand (Skoda) und Eric Camilli (M-Sport-Ford), die nur durch 2 Sekunden getrennt sind.

Top 10 nach 17 von 19 Wertungsprüfungen:

Pos. Fahrer / Beifahrer Auto Klasse Zeit / Rückstand
1

 Kris Meeke

 Paul Nagle

Citroen C3   2:47:33,3 Stunden
2

 Sebastien Ogier

 Julien Ingrassia

Ford Fiesta   +30,9 Sekunden
3

 Thierry Neuville

 Nicolas Gilsoul

Hyundai i20   +1:10,5 Minuten
4

 Ott Tänak

 Martin Järveoja

Ford Fiesta   +2:12,6
5

 Hayden Paddon

 John Kennard

Hyundai i20   +3:25,5
6

 Jari-Matti Latvala

 Miikka Anttila

Toyota Yaris   +4:32,6
7

 Juho Hänninen

 Kaj Lindström

Toyota Yaris   +4:32,9
8

 Dani Sordo

 Marc Marti

Hyundai i20   +5:16,1
9

 Elfyn Evans

 Daniel Barritt

Ford Fiesta    +8:22,1
10

 Pontus Tidemand

 Jonas Andersson

Skoda Fabia R5 WRC2 +9:26,4
geteilte inhalte
kommentare
Ogier: Überhitzung der Motoren beim WRC-Lauf in Mexiko kritisch

Vorheriger Artikel

Ogier: Überhitzung der Motoren beim WRC-Lauf in Mexiko kritisch

Nächster Artikel

WRC Rallye Mexiko: Kris Meeke siegt nach Drama auf Powerstage

WRC Rallye Mexiko: Kris Meeke siegt nach Drama auf Powerstage
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Mexiko
Fahrer Kris Meeke
Teams Citroën World Rally Team
Urheber Mario Fritzsche