Rallye-WM
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Event beendet
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
12 März
-
15 März
Event beendet
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Sardinien
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
74 Tagen
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
137 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
186 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
207 Tagen
R
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
221 Tagen
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächstes Event in
242 Tagen
Details anzeigen:

WRC Rallye Monte Carlo: Hyundai im Shakedown in Front

geteilte inhalte
kommentare
WRC Rallye Monte Carlo: Hyundai im Shakedown in Front
Autor:
24.01.2018, 17:06

Thierry Neuville fährt im Shakedown der Rallye Monte Carlo knapp vor seinem Teamkollegen Dani Sordo die Bestzeit - Verhaltene Generalprobe von Sebastien Ogier

Hyundai hat den ersten kleinen Schlagabtausch der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018 für sich entschieden. Thierry Neuville fuhr am Mittwochnachmittag im Shakedown der Rallye Monte Carlo die schnellste Zeit, sein Teamkollege Dani Sordo landete knapp hinter ihm auf Platz zwei. Andreas Mikkelsen komplettierte als Fünfter den starken Auftritt des Werksteams des koreanischen Autobauers, während sich Weltmeister Sebastien Ogier (Ford) noch zurückhielt.

Neuville fuhr bei Sonnenschein gleich im ersten Durchgang auf dem 3,35 Kilometer langen Abschnitt in der Nähe des Rallyezentrums in Gap eine Zeit von 2:00.2 Minuten, die von keinem Rivalen mehr geschlagen werden sollte. Sordo, der in diesem Jahr nur ein Teilzeitprogramm in der WRC fahren wird, verpasste die Zeit seines Teamkollegen allerdings nur um 0,1 Sekunden.

Bildergalerie Rallye Monte Carlo

Toyota-Neuzugang Ott Tänak bewies mit Rang drei (+0,5 Sekunden), dass er mit dem Yaris WRC gut zurecht kommt und auch im neuen Team von Beginn an konkurrenzfähig sein dürfte. Schnellster Citroen-Pilot war Kris Meeke auf Rang vier (+0,7), hinter Mikkelsen fuhr Jari-Matti Latvala (Toyota) die sechstschnellste Zeit.

Im Ford-Lager lies man es beim Shakedown ruhig angehen. Weltmeister Sebastien Ogier beschränkte sich auf drei Durchgänge und war mit Platz sieben offensichtlich zufrieden. Sein Teamkollege Elfyn Evans platzierte sich hinter ihm auf Rang acht.

Eine kurzfristige Personaländerung musst M-Sport-Pilot Bryan Bouffier vornehmen. Sein Beifahrer Jerome Degout wurde auf dem Weg zur Rallye in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem er sich ein Schlüsselbein brach und deshalb ausfällt. Daher sprang kurzfristig Bouffiers früherer Beifahrer Xavier Panseri ein, obwohl er erst in dieser Woche von der Rallye Dakar zurückgekehrt war. Das Duo beendete den Shakedown auf Rang elf.

Offiziell beginnt die Rallye Monte Carlo am Donnerstagabend. Ab 21:43 Uhr stehen dann zwei Wertungsprüfungen bei Nacht auf dem Programm.

Ergebnis Shakedown (Top 10)

Platzierung

Fahrer Auto Zeit
1.  #5  Thierry Neuville   Hyundai 2:00.2 Minuten
2.  #4  Dani Sordo   Hyundai 2:00.3 Minuten
3.  #8  Ott Tänak   Toyota 2:00.7 Minuten 
4.  #10  Kris Meeke   Citroen 2:00.9 Minuten 
5.  #6  Andreas Mikkelsen   Hyundai 2:01.0 Minuten 
6.  #7  Jari-Matti Latvala   Toyota 2:01.5 Minuten 
7.  #1  Sebastien Ogier   M-Sport Ford 2:01.6 Minuten 
8.  #2  Elfyn Evans   M-Sport Ford 2:02.1 Minuten 
9.  #11  Craig Breen   Citroen 2:02.9 Minuten 
10.  #9  Esapekka Lappi   Toyota 2:02.9 Minuten 
Auf den Spuren des Vaters: Carlos Sainz jun. will Rallyes fahren

Vorheriger Artikel

Auf den Spuren des Vaters: Carlos Sainz jun. will Rallyes fahren

Nächster Artikel

WRC Rallye Monte Carlo: Ogier zum Auftakt in Front

WRC Rallye Monte Carlo: Ogier zum Auftakt in Front
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Monte Carlo
Urheber Markus Lüttgens