WRC Rallye Monza 2021: Packendes Duell Sebastien Ogier gegen Elfyn Evans

Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans liefern sich am Samstag bei der Rallye Monza einen packenden Schlagabtausch um die Spitze

WRC Rallye Monza 2021: Packendes Duell Sebastien Ogier gegen Elfyn Evans

Die Toyota-Piloten und WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans haben am Samstag bei der Rallye Monza, Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2021, dem sportlichen Geschehen klar ihren Stempel aufgedrückt und den Rest des Feldes fast schon zu Statisten degradiert.

Im Kampf um die Spitzenposition beim letzten WRC-Lauf lieferten sich die beiden Teamkollegen ein spannendes Duell, bei dem teilweise Zehntelsekunden entscheidend waren. Bei den sechs Wertungsprüfungen des zweiten Tages wechselte die Führung nicht weniger als fünfmal zwischen beiden Piloten hin und her. Am Ende hatte Ogier um 0,5 Sekunden die Nase vorne.

Ergebnisse Rallye Monza

Fotos Rallye Monza

Dabei müsste sich Ogier solch einem Duell gar nicht aussetzen, denn angesichts von 17 Punkten Vorsprung auf Evans in der Meisterschaftswertung würde ihm auch ein zweiter oder dritter Platz in jedem Fall zum Titelgewinn reichen.

"Die Rallye zu gewinnen, ist nicht der Plan. In dieser Prüfung hatte ich im ersten Durchgang Probleme und in diesem Durchgang hatte ich eine etwas andere Reifenwahl und ich weiß nicht, ob mir das geholfen hat, einen Unterschied zu machen", sagte Ogier nach der letzten WP des Tages. Den Franzosen trennen noch drei Wertungsprüfungen über 39,53 Kilometer von seinem achten WRC-Titel.

Die übrigen Piloten spielen im Schatten des Duells der beiden WM-Rivalen nur Nebenrollen. Rang drei hält aktuell Dani Sordo (Hyundai), der angesichts von 27,4 Sekunden Rückstand auf die Spitze am Schlusstag aus eigener Kraft aber nicht mehr in den Kampf um den Sieg eingreifen kann.

Vierter ist sein Teamkollege Thierry Neuville (+44,9 Sekunden). Der Belgier hatte zum Auftakt des Tages die achte WP gewonnen, war bei der nächsten Prüfung dann aber mit der Front seines Autos angeschlagen und hatte bei dem Ausrutscher mehr als 20 Sekunden verloren.

Rang fünf belegt Hyundai-Junior Oliver Solberg (+1:02.6 Minuten), der bei seinem fünften WM-Start im WRC-Auto eine sehr solide Leistung zeigt und auf Kurs zu seinem bisher besten Resultat liegt. Auf den Rängen sechs bis neun folgen Takamoto Katsuta (Toyota), Gus Greensmith (Ford), Teemu Suninen (Hyundai) und Kalle Rovanperä (Toyota).

Die Top 10 komplettiert Yohan Rossel (Citroen), der damit das Feld der WRC3-Wertung anführt. Der Kampf um den Sieg in dieser Klasse ist aber alles andere als entschieden, denn mit Andrea Crugnola (Hyundai, +8,2 Sekunden) und Kajetan Kajetanowicz (Skoda, +12,2 Sekunden) liegen die direkten Verfolger in Schlagdistanz.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Monza 2021: Evans führt, Ogier auf Titelkurs
Vorheriger Artikel

Rallye Monza 2021: Evans führt, Ogier auf Titelkurs

Nächster Artikel

WRC Rallye Monza 2021: WM-Titel Nummer acht für Sebastien Ogier!

WRC Rallye Monza 2021: WM-Titel Nummer acht für Sebastien Ogier!
Kommentare laden