WRC-Tabellenführer: Letzte Kurve entscheidet die Meisterschaft

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Tabellenführer: Letzte Kurve entscheidet die Meisterschaft
Autor: David Evans
Übersetzung: André Wiegold
09.10.2018, 07:20

In der WRC-Saison 2018 geht es sehr eng zu – Thierry Neuville führt die Gesamtwertung mit nur sieben Punkten vor Sebastien Ogier an

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
Thierry Neuville, Hyundai Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
Thierry Neuville, Hyundai Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC

Der Vorsprung von Thierry Neuville in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ist nach dem Lauf in Wales geschrumpft. Sieger Sebastien Ogier hat den Rückstand auf den Belgier auf sieben Punkte verkürzt. Neuville glaubt, dass die Meisterschaft 2018 in der letzten Kurve der Rallye Australien entschieden werden wird. Ott Tänak musste im Titelkampf in Wales einen Rückschlag hinnehmen. Ihm fehlen aktuell 21 Punkte auf den Gesamtführenden.

"Die Meisterschaft ist noch lange nicht entschieden", sagt der Tabellenführer nach dem Lauf in Großbritannien. "Die Entscheidung wird erst am Ende des Jahres  fallen." Die Rallye Wales sei für Neuville und sein Hyundai-Team nicht nach Plan verlaufen, weshalb der Vorsprung zwei Rennen vor Schluss sehr klein ist. "Der Fehler am Samstag hat uns das Podium gekostet", erklärt der Belgier.

Weiterlesen:

Am Sonntag hat Neuville es aber geschafft, einige Plätze aufzuholen und wichtige Punkte aus Wales mitzunehmen. Er sagt: "Wir müssen jetzt wieder aufstehen und in Spanien sowie Australien um den Sieg kämpfen. Natürlich hätte ich gerne einen größeren Vorsprung, aber ich kann jetzt nicht darüber nachdenken, was in den vergangenen Rallyes passiert ist." Er und sein Team müssten nach vorne blicken, um die Führung zu verteidigen.

Laut Hyundai-Teamchef Michel Nandan hat sich der i20 Coupe WRC in Wales zwar stetig verbessert, aber dennoch habe der Rennstall das Geheimnis der walisischen Straßen nicht lüften können. Er sagt: "Wir hatten gehofft, um einen Platz auf dem Podium kämpfen zu können oder sogar zu gewinnen. Das hat aber nicht geklappt. Wir haben es nicht geschafft, die richtigen Fahrzeugeinstellungen zu finden."

Jetzt wolle Hyundai in den letzten zwei Rennen der WRC-Saison zurückschlagen. Ziel sei es, sowohl die Fahrer- als auch die Herstellerwertung zu gewinnen. "Es wird ein schwieriger Kampf werden, aber alles ist möglich", so Nandan. In der Herstellerwertung liegt Hyundai aktuell 20 Punkte hinter Toyota.

Nächster Rallye-WM Artikel
Fotostrecke: Die Foto-Höhepunkte der WRC-Rallye Großbritannien

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Die Foto-Höhepunkte der WRC-Rallye Großbritannien

Nächster Artikel

Kris Meeke vor WRC-Comeback mit Toyota

Kris Meeke vor WRC-Comeback mit Toyota
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Thierry Neuville
Teams Hyundai Motorsport
Urheber David Evans
Artikelsorte News