WRC-Fahrer Sebastien Ogier mit Unfall bei Test in Finnland

Der viermalige Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier ist bei Testfahrten zur Rallye-WM (WRC) 2017 in Finnland schwer verunglückt.

WRC-Fahrer Sebastien Ogier mit Unfall bei Test in Finnland
Sébastien Ogier, M-Sport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC

Der Unfall ereignete sich bei seinem letzten Testlauf am Donnerstag: Ogier traf mit seinem Ford Fiesta im 6. Gang fahrend einen Stein und wurde daraufhin von der Straße und in einen Baum hineingeschleudert.

Dabei wurde das Auto umfangreich beschädigt. Ogier selbst blieb jedoch unverletzt.

Der Testplan von Ogiers Team M-Sport gerät durch den Crash allerdings durcheinander: Elfyn Evans und Teemu Suninen hätten eigentlich ebenfalls Probefahrten mit dem Testträger absolvieren sollen. Noch ist unklar, ob M-Sport vor der WRC-Rallye Finnland 2017 in der kommenden Woche ein Ersatzprogramm auf die Beine stellen kann.

Ogier reist als Spitzenreiter in der Fahrerwertung der Rallye-WM 2017 nach Finnland.

geteilte inhalte
kommentare
WRC 2017: Citroen schreibt aktuelle Saison ab

Vorheriger Artikel

WRC 2017: Citroen schreibt aktuelle Saison ab

Nächster Artikel

Test: Citroën holt Sebastien Loeb in die Rallye-WM (WRC) zurück

Test: Citroën holt Sebastien Loeb in die Rallye-WM (WRC) zurück
Kommentare laden