WRC-Wechsel: Ogier vor Rückkehr zu Citroen im Jahr 2019?

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Wechsel: Ogier vor Rückkehr zu Citroen im Jahr 2019?
Autor: David Evans
Co-Autor: André Wiegold
19.09.2018, 12:23

Die Zeichen verdichten sich für eine Rückkehr von Sebastien Ogier zu Citroen für die WRC-Saison 2019 – Schon bald soll die finale Entscheidung fallen

Sébastien Ogier, M-Sport Ford WRT
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC

M-Sport-Pilot Sebastien Ogier wird voraussichtlich in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019 für Citroen an den Start gehen. Es wird erwartet, dass der Franzose schon bald seine Entscheidung bekanntgeben wird. Sicher ist: der nächste Vertrag ist der letzte von Ogier, der anschließend zurücktreten will. Jedoch könnte das neue Arbeitspapier eine Laufzeit von drei Jahren haben.

"Ich denke, wir sind kurz vor der Entscheidung", sagt Ogier über seinen Vertrag für die Saison 2019. "Ich wollte mehr über ihr Engagement wissen und das passiert jetzt." Der Franzose wolle seine Zukunft und die Vertragsunterzeichnung schnell in trockene Tücher bringen. "Das wird bald geschehen", meldet der fünfmalige WRC-Champion.

Ogier begann seine Karriere bei Citroen und sicherte sich dort seine ersten sieben Siege im Rallye-Oberhaus. Am Ende der Saison 2011 gingen er und der Hersteller aber getrennte Wege, weil es Spannungen zwischen dem Franzosen und seinem Landsmann Sebastien Loeb gab.

Weiterlesen:

Citroen-Teamchef Pierre Budar tritt derweil aber auf die Bremse. Er sagt: "Ich weiß nicht, ob wir es kommende Woche oder nächsten Monat verkünden werden." Auf die Frage, ob Ogier einen Dreijahresvertrag unterschreiben werde, antwortet er nur: "Wir werden es sehen."

M-Sport-Chef Malcom Wilson hat aber noch nicht aufgegeben, seinen Star im Team zu halten. Er erklärt: "Man weiß nicht, was passieren wird. Wir arbeiten an der Vertragsverlängerung und werden das auch nicht stoppen." Ogier sei ein Kernstück des Plans von M-Sport in der WRC-Saison 2019 und das würde auch so bleiben, meint Wilson.  Er stellt klar: "Wir arbeiten weiter daran!"

Zuletzt hat Citroen den WRC-Titel im Jahr 2012 mit Loeb am Steuer gewonnen. Seitdem stand die Marke aus Frankreich nur siebenmal ganz oben auf dem Podium. Außerdem wurde auch die Werksunterstützung sukzessive zurückgeschraubt. Das Werksteam wurde aber im Jahr 2017 mit dem C3 wieder reaktiviert. Im Jahr 2017 wurde Citroen Letzter. In Laufe der Saison 2018 hat sich der Hersteller von Kris Meeke getrennt.

Nächster Rallye-WM Artikel
Ogier: Kann "dummen" Crash in der Türkei nicht verstehen

Vorheriger Artikel

Ogier: Kann "dummen" Crash in der Türkei nicht verstehen

Nächster Artikel

DTM-Fahrer als Rallye-Co-Piloten? "Da wird mir schlecht ..."

DTM-Fahrer als Rallye-Co-Piloten? "Da wird mir schlecht ..."
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Sébastien Ogier
Teams Citroën World Rally Team , M-Sport
Urheber David Evans
Artikelsorte News