WRC2-Champion Pontus Tidemand: Wohin führt sein Weg?

Ein weiteres Jahr bei Skoda oder Aufstieg in die WRC? Pontus Tidemands Manager spricht über die Karriere-Optionen des WRC2-Champions.

Mit dem Gewinn der WRC2-Wertung der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) hat Pontus Tidemand in dieser Saison alle Voraussetzungen für den Aufstieg in die Top-Klasse der World-Rally-Cars erfüllt. Doch ob der junge Schwede in der nächsten Saison wirklich den letzten Karriereschritt machen kann, ist laut seinem Manager Erik Veiby noch ungewiss. Auch ein weiteres Jahr als Werksfahrer von Skoda im R5-Auto sei bei mangelnden Perspektiven nicht ausgeschlossen.

"Erst einmal gibt es die Option bei Skoda", bestätigt Veiby im Interview mit 'wrc.com'. "Die andere Möglichkeit wäre zu warten, wo einige der etablierten WRC-Fahrer landen. Es gibt einige starke Gerüchte über Wechsel von Sebastien Ogier und Ott Tänak." Ein Platz bei M-Sport ist momentan die einzig realistische Alternative für Tidemand, sollten Ogier (Richtung Citroen) oder Tänak (Richtung Toyota) das Team verlassen. Bei allen anderen Werksteams sind alle Plätze belegt.

Daher wird bis zu einer Entscheidung von Ogier und Tänak auch die Zukunft von Tidemand ungewiss sein. "Wir müssen abwarten, bis die einzelnen Puzzleteile gelegt sind", meint Manager Veiby. "Wir verfolgen die Silly Sesaon sehr intensiv und schauen, wo wir eine 'Lehrstelle' für Pontus finden können."

Zweifel daran, dass sein Schützling die Herausforderung WRC-Auto meistern kann, hat Veiby nicht. "Er ist wirklich bereit für den Aufstieg. Man sieht ja wie gut sich Jungs wie Esapekka Lappi und Teemu Suninen dort (in den World-Rally-Cars; Erg. d. Red.) schlagen, gegen die er schon gefahren ist", verweist er auf die Erfolge früherer WRC2-Rivalen von Tidemand.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Fahrer Pontus Tidemand
Artikelsorte News
Tags fahrermarkt, pontus tidemand, silly season, wrc