Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Es gibt viele Interviews mit Walter Röhrl. Aber in keinem spricht die Motorsportlegende so offen und emotional über sein Leben und die Themen, die ihn wirklich aufregen, wie in diesem.

Am 17. März 2024 traf Chefredakteur Christian Nimmervoll Röhrl auf Schloss Hohenstein zum persönlichen Gespräch, im Rahmen der von Tobias Kindermann organisierten Porsche-Ausstellung Klassentreffen 2024. Und dabei entstand dieser mehr als einstündige Interviewfilm, den es jetzt erstmals in voller Länge zu sehen gibt.

Röhrl, 77, lässt dabei tief in sein Innenleben blicken. Über die Angst vor dem Tod, die er früher nie hatte, ihn jetzt aber ständig begleitet. Über Strafzettel und wie diese in Österreich laxer gehandhabt werden als in Deutschland. Über Klimakleber und E-Mobilität, die seiner Meinung nach ein Irrweg ist. Und über Tempo 120 auf der Autobahn, das er ablehnt, weil er sonst am Steuer einschlafen würde.

Außerdem erinnert sich der "Regensburger Bauernbub" an die dramatischen Ereignisse bei der Rallye Portugal 1986, bei der ein schwerer Unfall mehreren Zuschauern das Leben kostete; an seine Gespräche mit anderen Legenden des Rallyesports, die er damals als Pharisäer geschimpft hat; und er kritisiert die neuen Regeln in der WRC, von der er sich heute immer mehr entfremdet.

Video-Info
Dauer
01:09:14
Datum
12.06.2024
Rennserie
Fahrer

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland