VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
33 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
Rennen in
03 Stunden
:
00 Minuten
:
06 Sekunden
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
174 Tagen
Formel 1
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
88 Tagen
Details anzeigen:
10 Jahre Safety-Car-Crash in Pau: "Das hätte ganz anders ausgehen können"
Honda wäre Ende 2017 aus der WTCC ausgestiegen
Herstellerduell mal anders: Volvo poltert gegen Honda
WTCR veröffentlicht Rennkalender für 2018
Nur 26 Startplätze: WTCR will Qualität statt Quantität

Franz Engstler blickt auf seine denkwürdige Kollision mit dem Safety-Car beim WTCC-Rennen in Pau 2009 zurück: "Das war eine ganz harte Erfahrung"

Bei einem Festhalten am TC1-Reglement wäre Honda nach der Saison 2017 aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ausgestiegen

Volvo-Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin poltert gegen die Konkurrenz, Honda-Teamchef Alessandro Mariani antwortet: "Da kann ich nur schmunzeln"

In der Premieren-Saison 2018 wird der Tourenwagen-Weltcup WTCR zehn Rennwochenenden umfassen. Neun Veranstaltungen sind bereits fix, auch die Nordschleife ist dabei.

Der Tourenwagen-Weltcup WTCR beschränkt sein Starterfeld 2018 auf 26 Autos: Dafür gibt es laut Serienchef Francois Ribeiro gleich mehrere Gründe.

10 Jahre Safety-Car-Crash in Pau: "Das hätte ganz anders ausgehen können"

Franz Engstler blickt auf seine denkwürdige Kollision mit dem Safety-Car beim WTCC-Rennen in Pau 2009 zurück: "Das war eine ganz harte Erfahrung"

Honda wäre Ende 2017 aus der WTCC ausgestiegen

Bei einem Festhalten am TC1-Reglement wäre Honda nach der Saison 2017 aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ausgestiegen

Herstellerduell mal anders: Volvo poltert gegen Honda

Volvo-Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin poltert gegen die Konkurrenz, Honda-Teamchef Alessandro Mariani antwortet: "Da kann ich nur schmunzeln"

WTCR veröffentlicht Rennkalender für 2018

In der Premieren-Saison 2018 wird der Tourenwagen-Weltcup WTCR zehn Rennwochenenden umfassen. Neun Veranstaltungen sind bereits fix, auch die Nordschleife ist dabei.

Nur 26 Startplätze: WTCR will Qualität statt Quantität

Der Tourenwagen-Weltcup WTCR beschränkt sein Starterfeld 2018 auf 26 Autos: Dafür gibt es laut Serienchef Francois Ribeiro gleich mehrere Gründe.

WTCC-Boss: TC1-Reglement war ein Kompromiss

Francois Ribeiro hat das TC1-Reglement in der WTCC immer als Kompromiss angesehen – Aufgrund der hohen Kosten waren die Regeln zum Scheitern verurteilt

WTCR will 2018 auf der Nürburgring-Nordschleife fahren

Die WTCC-Nachfolgeserie hofft darauf, 2018 ihren Platz im Rahmenprogramm des 24h-Rennen Nürburgring zu behalten. Rennen in Salzburg und Oschersleben unwahrscheinlich.

WTCR: Deshalb gibt es drei unterschiedliche Punktesysteme

Serienpromoter Francois Ribeiro erklärt, warum es 2018 in der WTCR für jeden der drei Rennsieger am Wochenende unterschiedliche Punkte geben wird.

Neue Regeln: Das wird 2018 aus der Tourenwagen-WM (WTCC)

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wird 2018 unter einem neuen Reglement, mit anderen Fahrzeugen und ohne WM-Status ausgetragen.

WTCC-Kommentar: Volvos Triumph und Hondas Fehler

Redakteur Markus Lüttgens beleuchtet die Titelentscheidung in der WTCC: Was Volvo richtig gemacht hat und was sich Honda ankreiden lassen muss.

WTCC Katar: Thed Björk und Volvo sind Tourenwagen-Weltmeister

Rang drei reicht aus: Thed Björk hat sich in Katar zum WTCC-Champion gekrönt, Volvo ist Herstellermeister. Tom Chilton gewinnt die Privatfahrerwertung.

WTCC Katar: Tom Chilton siegt nach hartem Team-Kampf

Tom Chilton setzt sich in einem sehenswerten Duell gegen Mehdi Bennani durch und gewinnt das Hauptrennen der WTCC in Katar. Björk jetzt 16,5 Punkte vor Michelisz.

Yvan Muller erhielt Morddrohungen von Michelisz-Fans

Anhänger von Norbert Michelisz haben WTCC-Rückkehrer Yvan Muller und seine Familie vor den Rennen in Katar mit dem Tod bedroht.

WTCC Katar: Rückschlag für Michelisz im Qualifying

Norbert Michelisz verpasst im Qualifying der WTCC die Top 10 und erleidet damit im Kampf um die WM einen herben Rückschlag. Esteban Guerrieri sichert sich die Pole-Position.

WTCC Katar: Bizarrer Crash in der Aufwärmrunde

Ein kurioser Unfall hat kurz nach dem Start des zweiten Freien Trainings der Tourenwagen-Weltmeisterschaft beim Saisonfinale 2017 in Losail/Katar zu einer Unterbrechung geführt.

WTCC-Rekordchampion Yvan Muller: Comeback in Katar für Volvo

Volvo zieht im Kampf und den Fahrer- und Herstellertitel der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ein Trumpfass und verhilft dem viermaligen Weltmeister Yvan Muller zu einem Comeback.

WTCC-Vorschau Katar: Der ultimative Showdown

In der nächtlichen Wüste von Katar steht der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nach einer spannenden Saison voller Wendungen eines ihrer dramatischsten Saisonfinales bevor.

WTCC Katar: Zweiter Start für Schweizer Kris Richard

Der junge Schweizer Kris Richard kommt überraschend zu einem zweiten Einsatz in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Katar: Tiago Monteiro muss auch beim WTCC-Finale zusehen

Sein fürchterlicher Testunfall lässt Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro auch das Finale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2017 in Katar verpassen.

Rob Huff: Macao-Sieg entschädigt für Horror-Saison

Macao-Sieger Rob Huff ist nach dem Erfolg vom Wochenende mit dem Jahr 2017 im Reinen und würde für eine Wiederholung noch eine Pech-Saison in Kauf nehmen.

Unsere neue App!
Jetzt downloaden

Die App von Motorsport.com liefert dir alle Informationen über Deine Lieblingsrennserien. Und sie bietet dir direkten Zugang zu unseren besten Inhalten sowie Ergebnissen, Features und Statistiken.