Änderungen am WTCC-Kalender 2016: Saisonstart nun in Frankreich

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hat ihren Rennkalender 2016 noch einmal überarbeitet und den geplanten Saisonauftakt in Sotschi verworfen.

Änderungen am WTCC-Kalender 2016: Saisonstart nun in Frankreich
Start: Jose Maria Lopez, Citroën C-Elysée WTCC, Citroën World Touring Car Team, in Führung
Start zum Rennen
Honda Civic WTCC
Start: Yvan Muller, Citroën Total WTCC Citroën C-Elysée WTCC, und Jose Maria Lopez, Citroën Total WT
Start zum 1. Rennen: Jose Maria Lopez, Citroën C-Elysée WTCC, Citroën World Touring Car Team, in Füh
Rob Huff, Lada Vesta WTCC, Lada Sport Rosneft
Jose Maria Lopez, Citroën C-Elysee WTCC, Citroën World Touring Car Team

Allerdings macht die WTCC keinen Bogen um Russland, sondern reist im Juni an den Moscow Raceway, der als Ersatz für Sotschi wieder in den Kalender aufgenommen wurde.

Paul Ricard (Frankreich) trägt nun das erste Rennwochenende des Jahres aus, Vila Real (Portugal) beschließt die Europa-Saison und das Finale steigt erneut unter Flutlicht in Losail (Katar) – vorbehaltlich der Zustimmung des Automobil-Weltverbands (FIA), dessen Motorsport-Weltrat wie üblich das letzte Wort in allen Kalenderfragen hat.

Fest steht allerdings bereits: Vom 26. bis 28. Mai 2016 macht die Tourenwagen-WM auch wieder in Deutschland Station und trägt im Rahmen des berühmten 24-Stunden-Rennens zwei Sprintrennen auf der Nürburgring-Nordschleife aus.

Der modifizierte WTCC-Kalender 2016:

DatumRennstrecke
03.04.2016  Paul Ricard 
17.04.2016  Slovakiaring 
24.04.2016  Hungaroring 
08.05.2016  Marrakesch 
29.05.2016  Nürburgring-Nordschleife
12.06.2016  Moscow Raceway
26.06.2016  Vila Real
07.08.2016  Termas de Rio Hondo 
04.09.2016  Motegi 
25.09.2016  Schanghai 
06.11.2016  Buriram 
25.11.2016  Losail 

 

geteilte inhalte
kommentare
Von Honda zu Lada: Ex-Champion Gabriele Tarquini bleibt der WTCC erhalten

Vorheriger Artikel

Von Honda zu Lada: Ex-Champion Gabriele Tarquini bleibt der WTCC erhalten

Nächster Artikel

Volvo will in der WTCC schon im zweiten Jahr nach dem WM-Titel greifen

Volvo will in der WTCC schon im zweiten Jahr nach dem WM-Titel greifen
Kommentare laden