Jose Maria Lopez und Citroën dominieren erstes Nachttraining

Die Tourenwagen-WM (WTCC) unter Flutlicht und Jose Maria Lopez an der Spitze: Das 1. Freie Training in Katar war fest in der Hand der Citroën-Piloten.

Am Losail International Circuit bei Doha kam Lopez dieses Mal auf eine Rundenzeit von 2:02,453 Minuten und blieb damit deutlich vor seinen Konkurrenten.

Mehdi Bennani (SLR-Citroën) kam bis auf 0,410 Sekunden an Markenkollege Lopez heran, Sebastien Loeb (Citroën) auf Rang drei fehlten bereits 0,615 Sekunden.

Bester Verfolger der Citroën-Piloten war überraschend Stefano D’Aste (Münnich-Chevrolet), doch sein Rückstand auf Lopez betrug bereits acht Zehntel. Damit ließ er seinen italienischen Landsmann Gabriele Tarquini (Honda) um 0,053 Sekunden hinter sich.

Neben Norbert Michelisz (Zengö-Honda), Nicky Catsburg (Lada) und Yvan Muller (Citroën) fuhr auch Nicolas Lapierre (Lada) in die Top 10. Gastpilot Nasser Al Attiyah (Campos-Chevrolet) fuhr 1,9 Sekunden hinter der Spitze auf Platz 17.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung Doha
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Sébastien Loeb , Jose Maria Lopez , Gabriele Tarquini , Stefano D'Aste , Mehdi Bennani
Teams Citroën World Touring Car Team , Münnich Motorsport , Honda Racing Team JAS
Artikelsorte Trainingsbericht