„Mehrjähriges Projekt“: Volvo steigt in die Tourenwagen-WM ein

geteilte inhalte
kommentare
„Mehrjähriges Projekt“: Volvo steigt in die Tourenwagen-WM ein
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
13.10.2015, 12:24

Volvo steigt mit Motorsport-Partner Cyan Racing zur Saison 2016 in die Tourenwagen-WM (WTCC) ein.

Polestar Racing stellt den neuen Volvo S60 TC1 für den Einsatz in der WTCC vor
Volvo Polestar
Thed Björk, Volvo C30, Polestar
Robert Dahlgren, Volvo Olsbergs Green Racing, Volvo C30
Robert Dahlgren Volvo C30, Polestar Racing
Robert Dahlgren, Volvo C30, Polestar Racing
Robert Dahlgren, Volvo C30, Polestar Volvo
Robert Dahlgren, Volvo C30, Polestar Racing

Das hat die schwedische Marke am Dienstag bekanntgegeben. Und bei der Gelegenheit präsentierte Volvo auch gleich das passende Fahrzeug: Der neu entwickelte Volvo S60 TC1 soll die Skandinavier in der WM zu Erfolgen führen.

„Wir haben die WTCC als unsere weltweite Motorsport-Plattform ausgewählt, weil wir auf diese Weise unsere Technologie darstellen, aber andererseits auch rund um den Globus Rennen bestreiten können“, sagt Niels Möller, Betriebsleiter bei Volvo-Polestar.

 

Wer die beiden Fahrzeuge in der Volvo-Debütsaison 2016 steuern wird, ist noch offen. Details zum neuen WTCC-Projekt will die Marke in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Der aktuelle skandinavische Tourenwagen-Meister Thed Björk sowie Ex-Champion Fredrik Ekblom und Robert Dahlgren sind jedoch bereits in die Testarbeit involviert.

Dahlgren hatte 2011 eine komplette Saison in der WTCC bestritten, als Volvo mit einem Ein-Wagen-Team die Meisterschaft für sich auf den Prüfstand stellte. Das Ziel war bereits damals ein Werksengagement, wie es 2016 umgesetzt wird.

Und Christian Dahl, Geschäftsführer von Cyan Racing, betont: „Das ist ein langfristiges Programm.“ Dieses Mal macht Volvo also ernst.

Nächster WTCC Artikel
Volvo-Fahrer Robert Dahlgren hofft auf zweite WTCC-Chance

Previous article

Volvo-Fahrer Robert Dahlgren hofft auf zweite WTCC-Chance

Next article

WTCC führt Zeitfahren nach Vorbild der Tour de France ein

WTCC führt Zeitfahren nach Vorbild der Tour de France ein

Artikel-Info

Rennserie WTCC
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News