Nach Volvo-Test: WTCC-Rekorchampion Muller schließt Rückkehr aus

Yvan Muller macht Spekulationen um seine sportliche Zukunft ein Ende und erklärt, weshalb er kein Comeback in der Tourenwagen-WM (WTCC) anstrebt.

Nach Volvo-Test: WTCC-Rekorchampion Muller schließt Rückkehr aus
Yvan Muller, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
Yvan Muller, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
Yvan Muller, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
Yvan Muller, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
Yvan Muller, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC

"Ich habe vergangenes Jahr meine Vollzeit-Rennkarriere beendet. Das war eine bewusste Entscheidung. Und diese Entscheidung gilt weiterhin", sagt Muller.

"Ich habe sicher nicht vor, noch einmal eine komplette Rennsaison zu bestreiten. Ich habe mir aber die Möglichkeit offengehalten, hin und wieder ins Lenkrad zu greifen, wenn mir danach ist. Stand heute ist aber nichts geplant."

Zuletzt hatte der viermalige Tourenwagen-Weltmeister jedoch einen Test im WTCC-Volvo absolviert und damit für Spekulationen gesorgt. "Diesen Gerüchten will ich mit meinen Äußerungen einen Riegel vorschieben", meint Muller.

Mit 4 Gesamtsiegen, 4 Mal WM-Rang 2 und einem 3. Platz ist Muller der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Tourenwagen-WM. Nur einmal, in seiner 1. Saison 2006, schaffte es Muller nicht unter die Top 3 der Fahrerwertung – als 4.

geteilte inhalte
kommentare
WTCC-Rennen in China vor Umzug von Shanghai nach Ningbo
Vorheriger Artikel

WTCC-Rennen in China vor Umzug von Shanghai nach Ningbo

Nächster Artikel

WTCC-Urgestein Tom Coronel fährt auch in der Tourenwagen-WM 2017

WTCC-Urgestein Tom Coronel fährt auch in der Tourenwagen-WM 2017
Kommentare laden