Volvo steigt zu: So reagiert die WTCC-Konkurrenz

In dieser Woche hat Volvo seinen Einstieg in die Tourenwagen-WM (WTCC) bekanntgegeben. Die aktuellen Hersteller begrüßen die neue Marke im Wettbewerb.

„Nachdem wir zweimal in Folge den Herstellertitel gewonnen haben, freuen wir uns über den Einstieg einer neuen Marke“, sagt Citroën-Sportchef Yves Matton.

„Volvo hat eine lange Tradition im Tourenwagensport. Wir haben keine Zweifel daran, dass sie von Anfang an stark sein werden. Und wir sind davon überzeugt: Unsere künftigen Duelle auf der Strecke können den Meisterschaft nur guttun.“

 

William de Braekeleer, Honda-Sportchef in Europa, zeigt sich ähnlich begeistert über den Neuling: „Das sind tolle Nachrichten für die Tourenwagen-WM. Der Einstieg von Volvo wird die Rennserie international noch interessanter machen.“

Gleichzeitig, so de Braekeleer weiter, helfe eine zusätzliche Marke dabei, die Glaubwürdigkeit der Meisterschaft zu verbessern und auch deren Überleben zu sichern.

Lada-Teamchef Victor Shapovalov indes betont die Bedeutung der WTCC als Plattform für einen Automobilhersteller. „Als Marketing-Maßnahme funktioniert die Rennserie prächtig. Und mehr Konkurrenz macht den Titelkampf nur noch wertvoller.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Artikelsorte News