WTCC 2017 in Termas de Rio Honda: Volvo mit Pole-Position

Volvo-Fahrer Nicky Catsburg hat sich beim Auftakt der Übersee-Tournee der Tourenwagen-WM (WTCC) 2017 die Pole-Position in Termas de Rio Hondo in Argentinien gesichert.

Und das auf spektakuläre Art und Weise: Im Q3-Shootout der Top 5 kam er in der letzten Kurve aufs Gras hinaus, erzielte aber dennoch die Bestzeit. "Das hat den Unterschied gemacht", meint Catsburg, den die Rennleitung für diese Aktion untersuchte, aber am Ende freisprach.

"Das Qualifying war nicht einfach", sagt er. "Die Runde war nahezu perfekt. Und ich freue mich über die 5 Punkte für die Gesamtwertung, denn dort geht es sehr eng zu."

In der Tat: Die Top 7 der Fahrerwertung lagen vor dem Rennwochenende in Argentinien innerhalb von nur 37 Punkten. Und pro Veranstaltung werden maximal 55 Punkte vergeben.

Im Qualifying holten sich Norbert Michelisz (Honda), Tiago Monteiro (Honda), Esteban Guerrieri (Chevrolet) und Thed Björk (Volvo) die weiteren Top-5-Positionen hinter Catsburg. Als bester Citroën-Pilot fuhr Mehdi Bennani auf Startplatz 7.

Ergebnis: WTCC-Qualifying

Lada-Fahrer Yann Ehrlacher erhält dank Rang 10 im Qualifying die Pole-Position für das Eröffnungsrennen in Termas de Rio Hondo.

Die größte Enttäuschung der Qualifikation war indes Rob Huff: Der Citroën-Privatier kam nicht über Rang 13 hinaus und verpasste damit den Q2-Einzug.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung Termas de Rio Hondo
Rennstrecke Autodromo Termas de Rio Hondo
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags argentinien, qualifying, tc1, termas de rio hondo, tourenwagen, tourenwagen-wm, wtcc, wtcc 2017